Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben >

Silvesterbräuche: Alte und neue Rituale zum Jahreswechsel

Alte und neue Rituale  

Das sind die besten Silvesterbräuche

31.12.2019, 13:29 Uhr | nb, jb, agr, t-online.de

Silvesterbräuche: Alte und neue Rituale zum Jahreswechsel. Berliner: Sie sind ein fester Bestandteil jeder Silvesterparty. Welche Bräuche gibt es sonst zum Jahreswechsel? (Quelle: imago images/Panthermedia)

Berliner: Sie sind ein fester Bestandteil jeder Silvesterparty. Welche Bräuche gibt es sonst zum Jahreswechsel? (Quelle: Panthermedia/imago images)

Neujahrshämmern oder doch rote Unterwäsche: Es gibt viele Traditionen, die ein frohes neues Jahr bringen sollen. Wir haben alte und neue Bräuche für Sie gesammelt. 

Am 31. Dezember geht das Jahr zu Ende. Über Jahrzehnte hinweg haben sich allerlei Traditionen und Bräuche etabliert, um das alte Jahr zu verabschieden und das neue gebührend zu feiern. Wir haben neue und alte Rituale für Sie zusammengetragen. 

Neujahrshämmern und besonders viel Futter

Alte Silvesterbräuche werden vor allem in ländlichen Regionen noch immer in Ehren gehalten, geraten aber zunehmend in Vergessenheit. In Westfalen ging man beispielsweise früher dem Brauch des sogenannten Neujahrshämmerns nach. Dabei versammelten sich der Schmied und seine Gesellen um einen Amboss herum, um das alte Jahr im wahrsten Sinne des Wortes mit Schlägen "auszuhämmern".

Landwirte taten hingegen ihrem Vieh etwas Gutes: Zum Jahreswechsel bekamen die Bauernhoftiere besonders viel Futter, damit sie im neuen Jahr gut zulegen konnten.

Warum Scherben Glück bringen sollen

Um Mitternacht tranken die Hausbewohner schließlich gemeinsam aus einem Glas, das der Hausherr anschließend rückwärts über die Schulter gegen die Mauer warf – getreu dem Ausspruch "Scherben bringen Glück".
Zerbrochenes Weinglas: Scherben an Silvester sollen Glück bringen. (Quelle: imago images/McPhoto/Symbolbild)Zerbrochenes Weinglas: Scherben an Silvester sollen Glück bringen. (Quelle: McPhoto/Symbolbild/imago images)

In anderen Ecken Deutschlands, aber auch im übrigen Europa gab es lange Zeit den Brauch des Neujahrsräucherns: Beim Begehen der Wohn- und Arbeitsräume oder auch Stallungen wurde gesegneter Weihrauch verbreitet. 

Kulinarische Traditionen: Punsch statt Sekt

Brauchtum hat auch vor den Silvestermenüs nicht haltgemacht. In Zeiten, in denen sich noch nicht jeder Sekt leisten konnte, war Punsch das klassische Silvestergetränk. Dieser bestand aus Wasser (alternativ auch Wein), Tee, Zitrone und Zucker und erfreute sich ab Beginn des 18. Jahrhunderts in ganz Europa immer größerer Beliebtheit. Diesen Punsch gibt es bis heute in etwas abgeänderter Form noch auf vielen Weihnachtsmärkten zu kaufen.

Rote Unterwäsche als Glücksbringer

Darüber hinaus gibt es auch andere Silvesterbräuche, die bis heute überlebt haben: In Spanien und Italien beispielsweise tragen vor allem junge Frauen auch heute noch rote Unterwäsche für das neue Jahr.

Roter BH: In manchen Kulturen soll das Tragen roter Unterwäsche Glück bringen.  (Quelle: imago images/Westend61)Roter BH: In manchen Kulturen soll das Tragen roter Unterwäsche Glück bringen. (Quelle: Westend61/imago images)

Wenn diese von einer anderen Person geschenkt und am Silvesterabend zum ersten Mal getragen wird, soll die Trägerin im neuen Jahr mit Glück, Gesundheit und vor allem Liebe belohnt werden.

Glücksbringer und Lotto zu Silvester

Grundsätzlich ist das Glück auch heute noch ein wichtiges Leitthema rund um Silvesterfeierlichkeiten. So verschenken immer noch viele Menschen Glücksbringer an Partygäste, Freunde und Familie. Schornsteinfeger, Schweinchen, vierblättrige Kleeblätter und Hufeisen sind nur ein paar der Symbole, die den Beschenkten im neuen Jahr Glück bringen sollen. 

Bei so viel Glückssymbolik hat sich auch der Glaube etabliert, dass die Gewinnchancen beim Lottospielen zu Silvester besonders hoch sind. Dafür gibt es leider keine Belege. 

Fernsehklassiker "Dinner for One"

Ein Silvesterritual, das sich erst in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat: sich den Sketch "Dinner for One" im Fernsehen anzusehen. Das Format wird seit 1972 zu Silvester jährlich ausgestrahlt. Die Geschichte rund um den Butler James und die schrullige Miss Sophie zu schauen, ist für viele Menschen mittlerweile ein Teil ihrer Silvestertradition.

Was wenige wissen: In Großbritannien selbst ist der Sketch großteils unbekannt. In 2019 wurde er aber zum ersten Mal zu Neujahr ausgestrahlt. 

Wachsgießen – Alternative zum Bleigießen

Bis vor wenigen Jahren zählte Bleigießen zu einer der wichtigsten Traditionen an Silvester. Dabei wird ein Stück Blei in einem Metalllöffel so lange über einer Kerze erhitzt, bis es flüssig ist. Anschließend wird die Flüssigkeit in ein Glas mit kaltem Wasser gekippt. Das heiße Blei kühlt abrupt ab und wird hart. Die so entstandenen Gebilde werden anschließend vor eine Taschenlampe gehalten und Figuren und Objekten zugeordnet – beispielsweise Säbel, Frau oder Hammer. Jede Figur hat dabei eine andere Bedeutung und soll somit einen kleinen Ausblick auf die Zukunft liefern. Der Brauch stammt bereits aus der Zeit der Germanen und Römer, die es auf ähnliche Weise versucht haben.

2018 legte die Europäische Union einen neuen Grenzwert für den Bleigehalt in Produkten fest. Dadurch wurde Bleigießen verboten. Wer nicht auf den Blick in die Zukunft durch das Interpretieren von Figuren verzichten möchte, kann Wachs anstelle von Blei nutzen.

Deftiges Essen: Raclette, Fondue oder Linsen 

In den meisten Haushalten kommt an Silvester Raclette oder Fondue auf den Tisch. Das Essen sorgt für ein geselliges Beisammensein der Gäste und verkürzt durch die lange Zubereitungszeit der Lebensmittel am Tisch die Wartezeit bis Mitternacht.

In einigen Region kommen auch Linsensuppe oder Sauerkraut auf den Tisch. Die Linsen, welche Goldmünzen symbolisieren, sollen für ein geldreiches neues Jahr sorgen. Ähnliches wird dem Sauerkraut nachgesagt.

Süße Getränke: Feuerzangenbowle und Punsch

Getrunken wird meistens Feuerzangenbowle oder ein Silvesterpunsch. Beide Getränke sind auf gleichnamige filmische Interpretationen zurückzuführen. Der Film "Die Feuerzangenbowle" und die Serienepisode "Ein Herz und eine Seele – Sylvesterpunsch" werden zwischen den Jahren oder an Silvester im Fernsehen gezeigt. 

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal