Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Familienleben > Taufe >

Reinheit und Unschuld: Die Bedeutung des Taufkleids

Reinheit und Unschuld: Die Bedeutung des Taufkleids

12.07.2012, 13:34 Uhr | ks (CF)

Seinen Ursprung hat das Taufkleid im 4. Jahrhundert, als Erwachsenen bei der Taufe ein weißes Gewand umgelegt wurde. Die weiße Farbe stand als Symbol für das neue Leben, das die Täuflinge erwartete. Lesen Sie hier, welche Funktion das Taufkleid für den Täufling heutzutage hat.

Taufkleid symbolisiert ein neues Leben

Das Taufkleid spielt vor allem in der katholischen Kirche eine wichtige Rolle. Das Taufkleid wird dem Täufling unmittelbar nach der eigentlichen Taufe angezogen. Es ist traditionell ein weißes Kleid. Durch die Taufe geht der Täufling einen symbolischen Bund mit Gott und Jesus ein. Er wird im Sinne der Kirche "neu geschaffen". Deshalb symbolisiert das Anziehen des Taufkleides auch den Übergang zum Glauben. In der evangelischen Kirche nimmt die Symbolik des Taufkleids eine geringere Stellung ein. Es wird jedoch aus Tradition auch dort noch gerne verwendet. (Schmuck als persönliches Taufgeschenk: Ideen und Tipps)

Die Farbsymbolik

Früher stand die Farbe Weiß für Freude und Feierlichkeit. Die Symbolik hat sich in den vergangenen Jahrhunderten jedoch dahin gehend verändert, dass das weiße Taufkleid nun für die Reinheit und die Unschuld steht, die der Täufling besitzt. Viele Deutungen weisen der weißen Farbe auch die Symbolik des ewigen Lebens nach. In der Vergangenheit wurden Verstorbene in weiße Tücher gehüllt, um in Anspielung an die Taufe zu verdeutlichen, dass Gott sowohl der Anfang als auch das Ende des Lebens ist - getaufte Menschen leben nach dem Tod demnach in Gott weiter.

Warum Taufkleider traditionell länger sind

Häufig sind Taufkleider sehr lang geschnitten. Die übermäßige Länge des Kleides erfordert Deutungen zufolge erst ein Hineinwachsen des Täuflings in seine neue Rolle als Christ. Aus dem gleichen Grund sind übrigens die Gewänder der Geistlichen bei Messen oftmals zu lang - auch sie befinden sich in einem ständigen Prozess der wachsenden Hingabe zu Gott. Beim Anlegen des Taufkleides wird der Täufling von allen Sünden befreit und gibt sich der Reinheit des Glaubens hin. Die Tradition und die Symbolkraft des Taufkleides sind so weitreichend, dass es in manchem Familien sogar an die folgenden Generationen von Täuflingen weitervererbt wirbt. Möglich macht dies auch die praktische Schnittform des Taufkleides: Es lässt sich den Kindern einfach über den Kopf streifen. (Bonboniere als Gastgeschenk zur Taufe)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal