Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Goldkröte: Deshalb starb sie aus

Für aussgestorben erklärt  

Goldkröte: Deshalb starb sie aus

09.09.2013, 10:13 Uhr | sj (CF)

Die Goldkröte war nur auf einem kleinen Gebiet im Regenwald Costa Ricas beheimatet. Da seit 1989 kein lebendes Exemplar mehr gesichtet wurde, gilt die Art seit 2004 als ausgestorben.

Goldkröte aus Costa Rica

Die Goldkröte (Bufo periglenes) wurde in den 1960er-Jahren in den Bergregenwäldern Costa Ricas entdeckt. Viel Zeit, um die Art zu erforschen, blieb nicht, denn nach 1989 wurde kein Exemplar der Goldkröte mehr entdeckt. Die Männchen wurden bis zu fünf Zentimeter groß, die Weibchen bis zu sechs Zentimeter. Beide Geschlechter verfügten über ein sehr unterschiedliches Erscheinungsbild. Während die Männchen eine strahlend gelborange Färbung hatten, wiesen die Weibchen eine schwarze, gelbgrüne bis gelbe Grundfarbe auf, die mit roten, gelb umrandeten Flecken bedeckt war. Die Krötenart war tagaktiv. Ihr Lebensraum beschränkte sich auf ein etwa fünf Quadratkilometer großes Gebiet in den Nebelwäldern des nördlichen Costa Ricas.

Ausbleibender Nebel

Da die Goldkröte seit 1989 nicht mehr gesichtet wurde, wurde sie 2004 für ausgestorben erklärt. Über die Gründe des Verschwindens rätseln die Wissenschaftler bis heute. Über das Aussterben der Goldkröten gibt es zwei Theorien: Die eine besagt, dass eine Verschiebung der Wolkengrenze nach oben das Aussterben der Goldkröten herbeiführte. 1986 überstieg die Wolkengrenze erstmals die Bergregenwälder in dieser Region, die für die Feuchtigkeit wichtigen Nebel blieben aus. Im selben Jahr sollen noch Tausende Exemplare zur Paarung auf dem Berg Monteverde gesichtet worden sein. Im folgenden Jahr waren es nur noch 100 Goldkröten. Als Grund vermutet man, dass die Eier ohne die Luftfeuchtigkeit vertrocknet sind. Das letzte männliche Exemplar wurde von der Amphibienforscherin Marty Crumb 1989 gefunden – paarungsbereit wartend auf ein Weibchen, das vermutlich nie kam.

Ausgestorben als Folge des Klimawandels?

Eine zweite Theorie besagt, dass das Aussterben der Goldkröte auf den Klimawandel zurückzuführen sei. Drei Jahre starke Trockenheit gingen einher mit dem starken Rückgang des Goldköten-Bestands – bis sie ausgestorben war. Dies schließt die erste Theorie nicht aus, aber inwiefern die Trockenheit in Verbindung mit dem Anstieg der Treibhausgase in Verbindung stehen könnte, ist bislang noch nicht ausreichend geklärt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal