Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit >

Rehe füttern: Keinesfalls Brot geben

Wildtiere  

Rehe füttern: Keinesfalls Brot geben

31.07.2014, 10:31 Uhr | tl (CF)

Rehe füttern: Keinesfalls Brot geben. Füttern Sie besser keine Rehe, wenn Sie nicht ganz genau wissen, was sie fressen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Füttern Sie besser keine Rehe, wenn Sie nicht ganz genau wissen, was sie fressen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Tierfreunde sind häufig der Meinung, sie tun etwas Gutes, wenn sie im Winter Rehe füttern. Leider ist dem häufig nicht so. Eine Wildfütterung kann sogar Schaden anrichten. Erfahren Sie hier, wie Sie Rehen Gutes tun.

Rehe füttern – im Normalfall unnötig

Selbst bei geschlossener Schneedecke sollten Sie keine Rehe füttern. Die Tiere finden in freier Natur zwar weniger zu fressen, doch darauf sind sie seit Jahrhunderten eingestellt. Sie fressen sich im Herbst eine ausreichende Fettschicht an, um über den Winter zu kommen. Eine zusätzliche Wildfütterung ist nur in Notzeiten mit extremen Schneehöhen von über 50 Zentimeter nötig. Und selbst dann sollten Privatpersonen keine Rehe füttern, sondern die Wildfütterung dem Förster überlassen.

Rehe füttern kann Schaden anrichten

Ein Grund, warum Privatpersonen keine Rehe füttern sollten, ist der Umstand, dass viele nicht wissen, was das Wild frisst. Rehe sind Pflanzenfresser, das häufig verfütterte alte Brot bekommt ihren Mägen meist gar nicht. Insbesondere feucht gewordenes Brot kann zu starken Blähungen führen.

Statt Wildfütterung Tiere lieber in Ruhe lassen

Neben Unerfahrenheit bezüglich der geeigneten Nahrung schadet auch schon die bloße Anwesenheit in ihrem Revier den Tieren. Während Experten bei der Wildfütterung sehr behutsam vorgehen, scheuchen Spaziergänger, die Rehe füttern wollen, die Tiere häufig unbeabsichtigt auf.

Dies ist vor allem im Winter fatal. Die Tiere fahren ihren Stoffwechsel im Winter stark herunter, um Energie zu sparen. Wenn sie von unbedarften Spaziergängern aufgeschreckt werden, verbrauchen die Rehe enorm viel Energie. Dadurch werden die Tiere stark geschwächt. Am Besten ist es also, wenn Sie Rehe im Winter einfach in Ruhe lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit

shopping-portal