Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Hornissenkasten bauen: Tipps zum selber bauen

Hornissen  

Hornissenkasten bauen: Tipps und Hinweise

22.06.2016, 16:39 Uhr | uc (CF)

Hornissenkasten bauen: Tipps zum selber bauen. Ein Hornissenkasten ist ein Ersatz für natürliche Brutstätten. (Quelle: imago images/Reinhard Kurzendörfer)

Ein Hornissenkasten ist ein Ersatz für natürliche Brutstätten. (Quelle: Reinhard Kurzendörfer/imago images)

Hornissen sind in Deutschland bedroht, weil es nur noch wenige natürliche Nisthöhlen für sie gibt. Wenn Sie einen Hornissenkasten bauen, können Sie damit zur Arterhaltung beitragen und außerdem Wespen sowie andere Insekten aus Ihrem Garten fernhalten. Einige Tipps finden Sie hier.

Wo sollte der Nistkasten angebracht werden?

Bevor Sie den Hornissenkasten bauen, sollten Sie sich über einen geeigneten Ort Gedanken machen. Sie können ihn in Ihrem Garten oder am Haus anbringen, aber auch an Lichtungsrändern, Waldsäumen oder Streuobstwiesen. Der Nistkasten sollte mindestens zwei bis drei Meter hoch hängen und einen freien Anflug bieten und unauffällig angebracht sein.

Falls Sie mehrere Kästen aufhängen, sollten sie einen Abstand von mindestens 200 Metern einhalten. Das ist wichtig, da es sonst zu Revierkämpfen kommen kann.

Hornissenkasten bauen: So geht es

Als Material für Ihren Hornissenkasten wählen Sie am besten Massivholzplatten in einer Dicke von zwei Zentimetern. Fichte, Tanne oder Kiefer eignen sich gut. Für das Dach verwenden Sie Dachpappe oder eine Betonplatte, damit der Nistkasten gut vor Regen geschützt ist. Wenn Sie einen Hornissenkasten bauen wollen, nutzen Sie am besten einen Bauplan, wie ihn zum Beispiel verschiedene Naturschutzorganisationen auf ihren Webseiten zur Verfügung stellen. Die Maße betragen etwa 60 mal 25 Zentimeter, die Holzplatten werden mit Nägeln oder Schrauben verbunden.

Besonders wichtig sind die Einflugöffnung in der Vorderwand und die Löcher im Boden, durch die Feuchtigkeit abfließen kann. Am Dach sollte sich eine raue Leiste für die Anfangswabe befinden, um den Tieren den Nestbau zu erleichtern.

Natürlich sollte auch die Befestigungsleiste stabil angebracht werden, damit der Nistkasten nicht herabfallen kann. Um die Haltbarkeit zu erhöhen, können Sie abschließend eine umweltfreundliche Lasur auftragen. Meiden Sie dabei aber unbedingt schädliche Inhaltsstoffe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal