• Home
  • Leben
  • Familie
  • Freizeit
  • Haustiere
  • Hundefutter: Gefahr durch Keime auch in Leckerlis


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextVerletzte bei Geldtransporter-ÜberfallSymbolbild fĂŒr einen TextGĂŒnther bleibt MinisterprĂ€sidentSymbolbild fĂŒr ein VideoScholz erntet Shitstorm nach PKSymbolbild fĂŒr einen TextKomiker sollen Giffey reingelegt habenSymbolbild fĂŒr ein VideoAbgetrennter Kopf in Bonn: neue DetailsSymbolbild fĂŒr ein VideoBis zu 50 Liter Regen pro QuadratmeterSymbolbild fĂŒr einen TextBusunfall: Fahrer stirbtSymbolbild fĂŒr einen TextSensationstransfer vor AbschlussSymbolbild fĂŒr einen TextDas ist Deutschlands bester ClubSymbolbild fĂŒr einen TextUngewohnt privat: neues Foto von MeghanSymbolbild fĂŒr einen TextUrlauber ertrinkt in KiesseeSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBoris Becker verklagt Oliver PocherSymbolbild fĂŒr einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Darauf sollten Sie bei der Zubereitung von Hundefutter achten

Von dpa-tmn
Aktualisiert am 21.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Hundefutter: Nach dem Kontakt mit Fertigprodukten sollten Sie sich unbedingt die HĂ€nde waschen.
Hundefutter: Nach dem Kontakt mit Fertigprodukten sollten Sie sich unbedingt die HĂ€nde waschen. (Quelle: chris-mueller/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ob rohes Fleisch oder Fertigprodukte aus dem Handel: Beim Umgang mit Hundefutter sollte auf Hygiene geachtet werden. Darin enthaltene Keime können sonst Infektionen auslösen.

Krankmachende Keime können auch im Hundefutter lauern. Immerhin: Es gibt ein paar einfache Regeln, mit denen man gut vorbeugen kann.

Wer Fleisch und anderes rohes Futter fĂŒr seinen Hund zubereitet, sollte es mit der Hygiene ernst nehmen. Keime können an die HĂ€nde, die HaushaltsgerĂ€te und auf die ArbeitsflĂ€che gelangen und von dort in Speisen, die wir essen – das gilt zum Beispiel fĂŒr Salmonellen.

  • Salmonellen: So können Sie sich schĂŒtzen


Eine mögliche Folge sind schwere Magen-Darm-Infektionen, die besonders fĂŒr Kinder und Ă€ltere Menschen gefĂ€hrlich sein können, warnt das Bundesamt fĂŒr Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Der wichtigste Tipp, um das zu vermeiden: Nach der Zubereitung des Futters die benutzten GegenstĂ€nde und die KĂŒchenoberflĂ€che sorgfĂ€ltig reinigen und danach die HĂ€nde grĂŒndlich waschen.

Leckerlis können ebenfalls belastet sein

Was manchen nicht bewusst ist: Auch fertige Leckerlis können Krankheitserreger enthalten. So ging es laut BVL im Jahr 2020 bei etwa jeder zehnten Warnmeldung zu Salmonellen im Futtermittelsektor, die deutsche Überwachungsbehörden im EuropĂ€ischen Schnellwarnsystem RASFF einstellten, um Salmonellen in "Hundekauartikeln".

Insofern ist auch im Umgang mit Leckerlis eine gewisse hygienische Sorgfalt ratsam. Bevor man danach Essen zubereitet, sollte man sich grĂŒndlich die HĂ€nde waschen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Zecken beim Hund schonend entfernen: So geht's
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
Briefportochinesisches HoroskopGlĂŒckwĂŒnsche zur GeburtJugendschutzgesetz Kindergeld AuszahlungstermineTag der Arbeit

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website