Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind >

Getrennte Kinderzimmer für Geschwister?

Erziehung  

Getrennte Kinderzimmer für Geschwister?

06.03.2015, 13:18 Uhr | pg (CF)

Getrennte Kinderzimmer für Geschwister?. Ein gemeinsames Kinderzimmer von Geschwistern hat viele Vorteile, doch spätestens ab der Pubertät sollte jeder seinen eigenen Rückzugsraum bekommen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein gemeinsames Kinderzimmer von Geschwistern hat viele Vorteile, doch spätestens ab der Pubertät sollte jeder seinen eigenen Rückzugsraum bekommen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eltern mehrerer Kinder stellt sich spätestens nach einigen Jahren die Frage, wann getrennte Kinderzimmer notwendig sind. Ab einem gewissen Zeitpunkt tritt der Moment ein, dass die Geschwister das Zimmer unterschiedlich gestalten wollen oder sie Freiraum für die eigene Entwicklung benötigen. Dennoch gibt es zumindest in den ersten Jahren einige Alternativen zu komplett getrennten Kinderzimmern.

Ein Zimmer für zwei Geschwister: So geht es

Wenn Geschwister zusammen in einem Kinderzimmer leben, fehlt es natürlich an Privatsphäre – allerdings bietet diese Situation auch Vorteile. So lernen die Kinder schon früh, Rücksicht aufeinander zu nehmen und zusammenzuhalten. Zumindest die Illusion von getrennten Kinderzimmern können Sie auch durch eine kluge Raumaufteilung erreichen, sodass die Geschwister gemeinsam spielen, sich aber auch jederzeit zurückziehen können.

Beispielsweise können Sie die Ecke des Raumes, in der die Betten der Kinder stehen, durch Regale von dem Bereich abtrennen, der zum Spielen gedacht ist. Verwenden Sie auch Vorhänge oder einen Baldachin – solch Vorrichtung können Sie auch gut direkt an einem Hochbett anbringen, sodass ältere Geschwister zum Beispiel länger lesen können, ohne das jüngere Geschwisterkind zu stören. Wichtig dabei ist aber, dass die Kinder Ausweichmöglichkeiten haben, beispielsweise wenn Freunde eines Kindes zu Besuch bekommen. Daher sollte etwa der Esszimmertisch auch als Maltisch dienen können.

Getrennte Kinderzimmer: Möglichkeiten der Aufteilung

Wenn Sie den Platz und die Räumlichkeiten haben, können Sie natürlich getrennte Kinderzimmer für jedes der Geschwister einrichten – dabei haben Sie mehrere Möglichkeiten, wie Sie die Räume aufteilen. Ganz klassisch: Jedes Kind bekommt sein eigenes Zimmer, das als eigenes Reich dient. Hier kann es ganz für sich spielen, Hausaufgaben machen und schlafen.

Sie können jedoch auch einen anderen Weg gehen und beispielsweise ein gemeinsames Schlafzimmer und ein gemeinsames Spielzimmer schaffen. Der Vorteil ist, dass jedes der Geschwister eine Rückzugsmöglichkeit hat, beide aber dennoch zusammen in einem Zimmer spielen können. Zudem müssen Sie oder Ihre Kinder nicht jeden Abend die Spielsachen einräumen, bevor es ins Bett geht.

Räumliche Trennung in der Pubertät

Erfahrungen zeigen, dass getrennte Kinderzimmer ab einem gewissen Alter unausweichlich sind. Eine feste Altersgrenze oder einen definierten Altersunterschied der Geschwister gibt es nicht. Ein guter Zeitpunkt für getrennte Kinderzimmer ist dann gegeben, wenn das erste Kind von der Grundschule auf eine weiterführende Schule wechselt. Spätestens aber in der Pubertät sollte jedes Kind ein eigenes Zimmer bekommen, da das Teenager-Alter für Jugendliche doch etwas "schwer" ist und der Nachwuchs unbedingt Rückzugsmöglichkeiten besitzen sollte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Kleinkind

shopping-portal