Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft >

Studie: Geschlecht des Babys beeinflusst Immunsystem

...

Wissenschaftlich belegt  

Wie sich das Geschlecht des Babys auf das Immunsystem auswirkt

02.02.2018, 07:26 Uhr | cch, t-online.de

Studie: Geschlecht des Babys beeinflusst Immunsystem. Eine Schwangere hält Babyschuhe an ihren Bauch. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Symbolbild/fotomania_17)

Das Immunsystem von schwangeren Frauen reagiert wohl unterschiedlich auf Bakterien – je nachdem, ob sie einen Jungen oder ein Mädchen erwarten (Quelle: Symbolbild/fotomania_17/Thinkstock by Getty-Images)

Morgenübelkeit deutet bei Schwangeren darauf hin, dass sie ein Mädchen bekommen. Pickelige Haut hingegen auf einen Jungen. Laut solchen Schwangerschaftsmythen hat das Geschlecht des Kindes einen Einfluss auf den Körper der Schwangeren. Eine aktuelle Studie behauptet nun: Ob der Nachwuchs weiblich oder männlich ist, wirkt sich auch auf das Immunsystem der Mutter aus.

Das Geschlecht des Kindes und die Immunreaktion seiner Mutter hängen offenbar eng zusammen. Das Immunsystem reagiert stärker auf Viren und Bakterien, wenn eine Frau ein Mädchen erwartet, als wenn sie mit einem Jungen schwanger ist. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler der Ohio State University.

Sie haben insgesamt 80 Frauen während ihrer Schwangerschaft begleitet und untersuchten dabei deren sogenannten Zytokine. Dabei handelt es sich um Proteine, die das Wachstum und die Differenzierung von Zellen regulieren. Sie spielen bei Reaktionen des Immunsystems und bei Entzündungsprozessen eine Rolle. Die Forscher analysierten die Menge an Zytokinen im Blut der Schwangeren und testeten die Reaktion ihrer Immunzellen auf Bakterien.

Mehr Zytokine bei Schwangeren, die ein Mädchen erwarten

46 der 80 Schwangeren waren mit einen Jungen schwanger, 34 mit einem Mädchen. Es zeigte sich: Die Menge an Zytokinen im Blut war bei allen Schwangeren erst einmal gleich hoch – egal, welches Geschlecht ihr Kind hatte. Kamen allerdings Bakterien mit ins Spiel, so produzierten die Immunzellen der Frauen, die ein weibliches Baby erwarteten, deutlich mehr proentzündliche Zytokine.

Das heißt: Die Immunzellen von den Schwangeren, die ein Mädchen erwarteten, reagierten schneller und stärker mit einer Entzündung, wenn ihr Immunsystem herausgefordert wurde. Amanda Mitchell, Autorin der Studie, mutmaßt, dass Sexualhormone oder anderen Hormone in der Plazenta an dieser Reaktion beteiligt sein könnten.

Starkes Immunsystem dank viel Bewegung und gesunder Ernährung

Die Ergebnisse der Studie könnten erklären, warum sich bei Frauen mit einem weiblichen Fötus Symptome bestimmter Krankheiten wie beispielswiese Asthma verstärken. Entzündungsreaktionen sind im Grunde positiv, da sie die Heilung von Wunden beschleunigen oder Viren abwehren. Kommen sie allerdings in großem Ausmaß vor, können sie für den Körper zur Belastung werden und Schmerzen oder Müdigkeit zur Folge haben.

Studienautorin Amanda Mitchell unterstreicht die Wichtigkeit, das Immunsystem zu unterstützen – gerade bei Schwangeren. Studien hätten gezeigt, dass sich viel Bewegung, eine gesunde Ernährung und regelmäßige Entspannung positiv auswirken können. Schwangere sollten vor einer Änderung ihres Lebensstils aber immer mit ihrem Arzt sprechen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Auf ins lange Wochenende - Versandkostenfrei bestellen
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Schwangerschaft

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018