Sie sind hier: Home > Leben >

Das waren die tödlichsten Wetterkatastrophen

Macht der Natur  

Das waren die tödlichsten Wetterkatastrophen

18.05.2017, 11:54 Uhr | dpa-AFX

Das waren die tödlichsten Wetterkatastrophen. Wetterkatastrophen können jährlich einen Schaden in Höhe von mehr als 100 Milliarden US-Dollar verursachen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/saguaropics)

Wetterkatastrophen können jährlich einen Schaden in Höhe von mehr als 100 Milliarden US-Dollar verursachen (Quelle: saguaropics/Thinkstock by Getty-Images)

Was waren die verheerendsten Wetterphänomene? Die Weltwetterorganisation (WMO) hat ihre Archive durchforstet und solche Ereignisse nun offiziell registriert.

Hagelkörnern so groß wie Apfelsinen

Bei dem tödlichsten je registrierten Hagelsturm kamen demnach 1988 in Indien 246 Menschen ums Leben. Die Menschen seien von Hagelkörnern so groß wie Apfelsinen erschlagen worden.

Tischtennisballgrosse Hagelkörner. Stellen Sie sich vor, dass die Hagelkörner in Indien mehr als doppelt so groß waren. (Quelle: imago images/blickwinkel)Tischtennisballgrosse Hagelkörner. Stellen Sie sich vor, dass die Hagelkörner in Indien mehr als doppelt so groß waren (Quelle: blickwinkel/imago images)

Blitz tötet 21 Menschen

Der weltweit fatalste Blitzschlag mit 21 Toten habe sich 1975 im heutigen Simbabwe ereignet.

Der Blitzschlag mit den höchsten indirekten Opferzahlen wurde 1994 in Ägypten erfasst. Dort kamen 469 Menschen um. Bei einem schweren Unwetter mit Überschwemmungen setzte ein Blitzeinschlag drei Tanks mit Flugbenzin und Diesel in Brand. Die Tanks hatten auf Schienen gestanden, die durch eine Flutwelle fortgerissen wurden. Die Wassermassen spülten das brennende Benzin in ein Dorf.

Auf der Erde schlagen täglich 10 bis 30 Millionen Blitze ein. (Quelle: dpa/Matthias Hiekel)Auf der Erde schlagen täglich 10 bis 30 Millionen Blitze ein (Quelle: Matthias Hiekel/dpa)

"Great Bhola" und der tödlichste Tornado

Bei einem Zyklon starben nie so viele Menschen wie 1970 in Bangladesch, damals Ostpakistan: 300.000 kamen durch den "Great Bhola"-Zyklon um. Der tödlichste Tornado passierte 1989 ebenfalls in Bangladesch: Er schlug im Distrikt Manikganj eine 1,5 Kilometer breite Schneise der Verwüstung und riss 1300 Menschen in den Tod.

Größere Ereignisse dieser Art mit verheerenden Tornados sind vor allem aus den USA bekannt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Minerva Studio)Größere Ereignisse dieser Art mit verheerenden Tornados sind vor allem aus den USA bekannt (Quelle: Minerva Studio/Thinkstock by Getty-Images)

"Der Verlust an Leben darf nie aus den Augen verloren werden", sagte WMO-Generalsekretär Petteri Taalas. Ziel sei, aus den Katastrophen mit einer hohen Zahl von Toten zu lernen, um ähnliche Desaster in Zukunft besser verhindern zu können.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal