Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat fĂŒr diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

In dieser Margarine steckt potenziell krebserregender Stoff

Von t-online, cch

Aktualisiert am 05.11.2021Lesedauer: 2 Min.
Margarine: Manche Sorten sind stark mit Mineralölbestandteilen belastet, wie eine Untersuchung von "Öko-Test" zeigt.
Margarine: Manche Sorten sind stark mit Mineralölbestandteilen belastet, wie eine Untersuchung von "Öko-Test" zeigt. (Quelle: Gingagi/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Insgesamt 20 Pflanzenmargarinen hat "Öko-Test" im Labor untersucht. Mit einem Schadstoff sind sie alle belastet, andere stecken nur in bestimmten Marken.

Margarine ist in der Regel mit Schadstoffen belastet. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von 20 Pflanzenmargarinen durch die Zeitschrift "Öko-Test" (Ausgabe 11/2021). In allen geprĂŒften Produkten wies das Labor gesĂ€ttigte Mineralölkohlenwasserstoffe (MOSH) nach. In drei Vierteln der FĂ€lle in einer Menge, die "Öko-Test" als "erhöht" oder gar "stark erhöht" einstufte.


Was ist dran an diesen Mythen rund ums Essen?

Nur Vollkorn ist gesund - aber nicht jedes dunkle Brötchen mit Körnern enthÀlt auch tatsÀchlich Vollkorn.
Frischer Spinat schmeckt auch aufgewÀrmt.
+3

In einigen Margarinen steckten zudem auch aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe (MOAH) oder weitere bedenkliche Stoffe. DarĂŒber hinaus kritisierten die Tester, dass sich viele Hersteller zu wenig um die Herkunft des von ihnen eingesetzten Palmöls kĂŒmmerten.

Insgesamt schnitten nur zwei Margarinen mit "gut" ab. Jeweils sechs landeten mit "befriedigend" beziehungsweise "ausreichend" im Mittelfeld. FĂŒnf Produkte fielen mit "ungenĂŒgend", eins mit "mangelhaft" durch den Test.

"Öko-Test" untersucht Margarine: die Testsieger

Die Nase vorn hatten "Bellasan Pflanzen Margarine" von Aldi Nord und "K-Classic Pflanzenmargarine" von Kaufland (Testurteil jeweils "gut"). Beide haben laut den Testern ein optimales VerhÀltnis von gesÀttigten zu ungesÀttigten FettsÀuren und einen hohen Gehalt an Omega-3-FettsÀuren.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Plan geht auf
Olaf Scholz besichtigt das ehemalige GefĂ€ngnis "Number Four", in dem wĂ€hrend der Apartheid in SĂŒdafrika auch zahlreiche politische Gefangene einsitzen mussten: WĂ€hrend der Afrika-Reise des Kanzlers wird in Deutschland hitzig ĂŒber Waffenlieferungen fĂŒr die Ukraine gestritten.


Die Margarine von Aldi war zudem die einzige im Test, in der MOSH nur in Spuren nachgewiesen wurden. Zudem konnte sie die AnsprĂŒche von "Öko-Test" beim Thema Palmöl zumindest befriedigen. In der Margarine von Kaufland waren MOSH leicht erhöht. Sie punktete vor allem, indem der Hersteller seine unternehmerische Sorgfaltspflicht rund um die tropischen Fette belegen konnte.

Erhöhte Werte an Mineralölbestandteilen

Stark erhöht waren die Werte am MOSH zum Beispiel in der "Ja! Pflanzenmargarine" von Rewe ("ungenĂŒgend") und der "Pflanzen Margarine" von Penny ("ungenĂŒgend"). MOSH können sich im menschlichen Fettgewebe und der Leber anreichern. Die Folgen davon sind bisher unbekannt. Auch in Sachen tropische Fette und Transparenz machten die zwei Streichfette keine gute Figur.

Potenziell krebserregender Stoff in einer Margarine

Noch schlimmer war das nur bei "Sojola, vegan" von Vandemoortel ("mangelhaft"). Das Produkt kommt zwar ohne Palmöl aus. DafĂŒr verwendet der Hersteller Sojaöl aus Brasilien – und in dem Land verschwinden große WaldflĂ€chen fĂŒr den Sojaanbau. "Eine nachhaltige Alternative zu Palmöl ist das also keineswegs", kritisiert "Öko-Test".

Auch bei den Inhaltsstoffen fiel das Produkt negativ auf. So entdeckte das Labor Glycidol in einer "erhöhten" Menge. Der Fettschadstoff ist möglicherweise krebserregend.

Getestet wurden 20 Pflanzenmargarinen, darunter fĂŒnf Bioprodukte. Sie wurden auf wichtige Problemstoffe wie Mineralölbestandteile, Fettschadstoffe, Weichmacher, Pestizide und polyzyklische Kohlenwasserstoffe geprĂŒft. Zudem schauten sich die Tester die Fettzusammensetzung genauer an.

In allen geprĂŒften Produkten stecken festes Palm-, Kokos- und/oder Sheafett, in einem Sojaöl. Da der Anbau dieser Fette Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen zur Folge haben kann, sollten die Hersteller Auskunft zu Lieferketten und Zertifizierungen geben.

Weitere Artikel


Das ausfĂŒhrliche Testergebnis lesen Sie in der November-Ausgabe von "Öko-Test".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ALDIKaufland

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website