Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Männerpflege > Haarpflege >

Barbershops: Dafür stehen die blau-weiß-roten Stangen

Bundesweite Ausbreitung  

Wissen Sie, wofür diese Stangen stehen?

10.09.2020, 20:06 Uhr | dpa

Barbershops: Dafür stehen die blau-weiß-roten Stangen. Pfosten mit Streifen: Die Stangen werden zum Erkennungszeichen einer Branche. (Quelle: Getty Images/Gwengoat)

Pfosten mit Streifen: Die Stangen werden zum Erkennungszeichen einer Branche. (Quelle: Gwengoat/Getty Images)

Immer mehr Lampen mit einem bestimmten Muster prägen das deutsche Stadtbild. Bisher waren diese vor allem in den USA vertreten. Der Boom einer Branche ist für das häufige Vorkommen verantwortlich.

Bundesweit breiten sich Barbierpfosten aus – Lampen mit diagonalen roten und weißen oder auch blauen Streifen an der Fassade von Friseursalons. Die auch Barber Poles genannten Stangen gab es früher vor allem in den USA. Nun werden sie auch hierzulande zum Erkennungszeichen einer Branche – so ähnlich wie bislang nur das rote Apotheken-A und das grüne Pharmazie-Kreuz. Die Geschichte der Pfosten reicht Experten zufolge bis ins Mittelalter zurück, als Friseure auch medizinische Eingriffe vornahmen.

Barbershops für Männer im Trend

In der deutschen Friseurbranche führt die Entwicklung seit ein paar Jahren weg vom Unisex-Salon. Stattdessen boomen Barbershops für Männer. Auf etwa 1.200 schätzt der Barbershop-Experte und Großhändler Micha Birkhofer (1o1Barbers) die Zahl der reinen Herrenläden in der Bundesrepublik. Vor fünf Jahren waren es demnach erst etwa 250. Zähle man die Zehn-Euro-Billigläden dazu, seien es sogar bis zu 2.500.

Jörg Müller, Hauptgeschäftsführer beim Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks, sieht eine "Retrowelle der Männlichkeit". Auch wenn der Vollbart-Hype abebbe, bleibe der männliche Wille zum Gutaussehen ein Langzeittrend. Das sehe man eben auch an den spezialisierten Hairstylisten und den schicken Barbierpfosten im Stadtbild.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Mode & Beauty > Männerpflege > Haarpflege

shopping-portal