Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Deutschland >

Bastei-Felsformation: Berühmte Aussichtsplattform bleibt für immer zu

Sächsische Schweiz  

Berühmte Aussichtsplattform bleibt für immer zu

06.02.2017, 15:45 Uhr | dpa

Bastei-Felsformation: Berühmte Aussichtsplattform bleibt für immer zu. Diese Besucher durften den Blick von der Bastei-Aussicht noch erleben. Doch jetzt bleibt die Plattform für immer zu. (Quelle: imago images/Kosecki)

Diese Besucher durften den Blick von der Bastei-Aussicht noch erleben. Doch jetzt bleibt die Plattform für immer zu. (Quelle: Kosecki/imago images)

Besucher der berühmten Bastei-Felsformation im Elbsandsteingebirge können die Aussicht nur noch eingeschränkt genießen. Wegen Sicherheitsbedenken wird die Aussichtsplattform zurück gebaut. Sehen Sie die Plattform auch in unserer Foto-Show.

Die bereits seit Monaten abgesperrte Bastei-Aussicht auf einer Felsnase über dem Elbtal könne aufgrund von Sicherheitsbedenken nicht mehr zum Betreten freigegeben werden, sie bleibe endgültig gesperrt, sagte der zuständige Abteilungsleiter Dieter Ruf. Er bestätigte damit Presseberichte vom Wochenende.

Letztes Stück der Plattform nicht mehr zugänglich

"Es betrifft aber nur das letzte Stück der Bastei-Aussicht. Die Aussicht an sich wird auch künftig existieren", sagte Ruf. "Aber das letzte Stück - das sind etwa fünf bis zehn Meter - kann eben nicht mehr begangen werden." Die Geländer würden entsprechend zurückgebaut. Damit zerschlagen sich die Pläne, den beliebten Aussichtspunkt knapp 200 Meter über der Elbe zu stabilisieren und wieder freizugeben.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Die Experten seien der Auffassung, "dass dieser Felsen instabil ist und auch mit technischen Möglichkeiten - unabhängig von den Kosten - nicht mehr stabilisiert werden kann", sagte Ruf. Der Sandstein sei innen porös. "Man muss sich das so vorstellen, dass im Inneren zum Teil schon gar kein fester Stein mehr ist, sondern schon loser Sand." Der im Tal verlaufende Elbe-Radweg sei aber nicht in Gefahr.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Deutschland

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe