Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Deutschland >

Reisemesse CMT: Die fünf größten Urlaubstrends 2019

Wohin geht die Reise?  

Die fünf größten Urlaubstrends 2019

07.01.2019, 12:56 Uhr | ang/DP/he, dpa-AFX

Reisemesse CMT: Die fünf größten Urlaubstrends 2019. Reisemobile für den Alltag: Kompakte Modelle wie der Campster von Poessl lassen sich nicht nur im Urlaub nutzen. Das macht sie begehrt. (Quelle: Hersteller)

Reisemobile für den Alltag: Kompakte Modelle wie der Campster von Poessl lassen sich nicht nur im Urlaub nutzen. Das macht sie begehrt. (Quelle: Hersteller)

Die Reiselust der Deutschen bleibt groß.Viel raus ins Grüne, in der Nähe bleiben und möglichst praktisch unterwegs sein – was gerade im Trend liegt, zeigt die Reisemesse CMT.

Der Urlaub im Camper ist seit Jahren wieder schwer angesagt. Neu ist hingegen, welche Modelle besonders gefragt sind. Und was die Reiseziele angeht: Es muss nicht immer eine Weltreise sein. Im Gegenteil. Immer mehr Urlauber entdecken die Heimat als Reiseziel wieder. Wohin die Reise gehen könnte, zeigt die Messe Caravaning Motor Touristik (CMT) vom 12. bis 20. Januar 2019 in Stuttgart. t-online.de nennt die fünf wichtigsten Trends.

Alltagstaugliche Reisemobile

Nach Daten des Caravaning Industrie Verbands (CIVD) wurden im vergangenen Jahr mehr Reisemobile und Caravans in Deutschland verkauft als je zuvor. Dabei sollen die in der Anschaffung nicht ganz günstigen Reisemobile möglichst alltagstauglich sein. Kastenwagen und kleine Transporter seien besonders gefragt, heißt es beim CVID. Der Trend bei den Neuzulassungen geht zu eher kompakten Fahrzeugen, die für den Campingurlaub mit wenigen Handgriffen umgerüstet werden, indem zum Beispiel eine Küchenzeile in das Fahrzeug gestellt wird.

Digitale Helfer im Wohnmobil

Elektronische Helfer haben längst Einzug in Reisemobile gehalten. Apps sollen den Komfort erhöhen – das sind Rückfahrkameras oder auch Rangiersysteme, die sich mit Hilfe des Smartphones bedienen lassen. Über Apps werden zudem Füllstände von Batterien, Wassertanks, die Gasversorgung kontrolliert oder auch die Heizung angestellt.

Daheim ist es am schönsten

Basteibrücke im Nationalpark Sächsische Schweiz: Urlaub in der Heimat liegt im Trend. (Quelle: dpa/Monika Skolimowska/ZB)Basteibrücke im Nationalpark Sächsische Schweiz: Urlaub in der Heimat liegt im Trend. (Quelle: Monika Skolimowska/ZB/dpa)

Deutschland ist und bleibt das Lieblingsziel der Deutschen. Das freut die Wirte: Der Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) erwartete für das vergangene Jahr das neunte Rekordjahr in Folge. Ob die Rechnung aufging, wird die Bilanz zwar erst noch zeigen müssen. Aber die hohen Erwartungen sind ungebrochen.

Auch weltweit boomt der Tourismus. Das zeigt sich auch in den Vorhersagen des Airline-Verbands IATA für 2019. Für das erwartete Passagierwachstum wird vor allem die weltweit wachsende Mittelschicht verantwortlich gemacht, für die Flugreisen erschwinglich sind.

Einfach nur raus

Raus ins Grüne: Auch das Wandern wird von immer mehr Urlaubern wiederentdeckt. (Quelle: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)Raus ins Grüne: Auch das Wandern wird von immer mehr Urlaubern wiederentdeckt. (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Urlaub in der Natur liegt weiter im Trend – ob in den Bergen oder am Meer. Die Deutschen wollen draußen sein. In einer Umfrage der Krankenkasse DAK nannten 80 Prozent "Sonne und Natur" als wichtigsten Faktor für Erholung. Die Outdoor-Branche profitiert davon: Für dieses Jahr geht die European Outdoor Group (EOG) von einer positiven Entwicklung aus.

Kreuzfahrten

"AIDANova": das neue Kreuzfahrtschiff während seiner Überführung auf der Ems. (Quelle: dpa/Mohssen Assanimoghaddam)"AIDANova": das neue Kreuzfahrtschiff während seiner Überführung auf der Ems. (Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa)

Die Nachfrage nach Kreuzfahrten ist ungebrochen. Luxus- und Flusskreuzfahrten liegen im Trend. Dabei werden die Schiffe inzwischen sauberer. Die "Aida Nova" ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das beim Antrieb hauptsächlich auf Flüssigerdgas (LNG) setzt. Das bringe eine echte Verbesserung der Luftqualität besonders für betroffene Anwohner in Hafenstädten und in Küstennähe, heißt es beim Naturschutzbund Deutschland – auch wenn sich der CO2-Ausstoß durch den fossilen Brennstoff nicht verringert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-AFX

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Anzeige
Barclaycard Visa jetzt mit 25,- € Startguthaben
mehr Informationen
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Deutschland

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019