Sie sind hier: Home > Leben > Reisen >

Easyjet: Billig-Airline streicht Flüge – wegen Coronavirus-Ausbruch

Flugverkehr wird eingeschränkt  

Easyjet streicht Flüge wegen Coronavirus

29.02.2020, 09:20 Uhr | dpa

Easyjet: Billig-Airline streicht Flüge – wegen Coronavirus-Ausbruch. Easyjet: Der Billigflieger kündigt ähnliche Maßnahmen wie zuvor schon Lufthansa an, um die Folgen der Virusausbreitung auf das Geschäft zu verringern. (Quelle: imago images/Rupert Oberhäuser)

Easyjet: Der Billigflieger kündigt ähnliche Maßnahmen wie zuvor schon Lufthansa an, um die Folgen der Virusausbreitung auf das Geschäft zu verringern. (Quelle: Rupert Oberhäuser/imago images)

Auf die schnelle Ausbreitung des Coronavirus reagieren zunehmend auch die Airlines. Easyjet streicht Flüge und legt ein Sparprogramm vor. Besonders eine Region ist von der Einschränkung der Flugpläne betroffen.

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus streicht die britische Airline Easyjet Flüge und legt zudem ein Sparprogramm vor. Vor allem Verbindungen nach und aus Norditalien, wo zahlreiche Infektionen gemeldet wurden, seien betroffen, teilt Easyjet mit. Dort, aber auch in anderen Regionen Europas, sei die Nachfrage zuletzt zurückgegangen. Der Billigflieger kündigte zudem ähnliche Maßnahmen wie zuvor schon die Lufthansa an, um die Folgen der Virusausbreitung auf das Geschäft zu verringern.

Easyjet setzt auf Sparprogramm

So würden unternehmensweit Einstellungen und Beförderungen zurückgestellt sowie nachrangige Projekte und Ausgaben verschoben. Mitarbeitern werde unbezahlter Urlaub angeboten. Kosten sollen auch in der Verwaltung gespart werden, Prämien werden gestrichen.

Es sei allerdings zu früh, die Auswirkungen des Covid-19-Ausbruchs auf das Jahresergebnis einzuschätzen, so Easyjet weiter. Das Unternehmen beobachte die Entwicklung genau und arbeite eng mit den Behörden zusammen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal