Sie sind hier: Home > Leben > Reisen > Kreuzfahrten >

Kreuzfahrten: Reedereien meiden die Türkei – zu gefährlich?

Zu gefährlich?  

Anbieter von Kreuzfahrten meiden Türkei

14.06.2019, 19:28 Uhr | dpa

Kreuzfahrten: Reedereien meiden die Türkei – zu gefährlich?. Abendstimmung an einem türkischen Hafen: Viele Deutsche machen gerne Urlaub an den Mittelmeerstränden der Türkei. (Quelle: dpa/tmn/Robert Günther)

Abendstimmung an einem türkischen Hafen: Viele Deutsche machen gerne Urlaub an den Mittelmeerstränden der Türkei. (Quelle: Robert Günther/dpa/tmn)

Das östliche Mittelmeer boomt als Reiseziel. Viele Kreuzfahrt-Reedereien umschiffen trotzdem ein beliebtes Urlaubsland der Deutschen in der Region. Hängt das mit der Sicherheitslage zusammen?

Das östliche Mittelmeer als Reiseziel boomt in diesem Sommer – vor allem die Türkei. Doch die Rückkehr des Landes auf die touristische Landkarte ist bei Kreuzfahrten noch nicht angekommen. Ein Überblick über die größten Anbieter:

Aida Cruises teilt lediglich mit: "Aktuell gibt es seitens Aida keine Pläne, die Türkei wieder anzulaufen." Zu den Gründen äußert sich die Rostocker Reederei nicht.

Tui Cruises teilt mit, die Türkei nie grundsätzlich aus dem Fahrplan gestrichen zu haben. Allerdings gibt es in diesem Jahr lediglich einen einzigen Anlauf in Bodrum. Als man vor zwei Jahren die Routen für 2019 entworfen habe, sei die Türkei "überhaupt nicht nachgefragt" gewesen, so ein Sprecher. In der Sommersaison 2020 werde das Land aber wieder häufiger angelaufen.

Costa Kreuzfahrten läuft die Türkei in diesem Jahr gar nicht an. "Eine mögliche Rückkehr für 2020 könnten wir in Betracht ziehen", so eine Sprecherin.

MSC Cruises hat nach eigenen Angaben aktuell keine Reisen mit Anläufen in der Türkei im Angebot. Es seien auch keine kommenden Routen mit Türkei-Anläufen geplant. Gründe für diese Entscheidung nannte die Reederei auf Nachfrage nicht.
 

 
Auf die Frage, ob auch Sicherheitsbedenken in der Türkei eine Rolle spielen würden, antwortete keine der Reedereien.


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal