• Home
  • Themen
  • TUI Cruises


TUI Cruises

TUI Cruises

Reise-Schnäppchen: 14-tägige Kreuzfahrt für unter 900 Euro

Die Weihnachtszeit im Paradies verbringen und alles an Bord ist inklusive? Das können Sie mit diesem Angebot auf der "Mein Schiff". Wir prüfen den Reisedeal für Sie.

Karibik oder Kanaren? Buchen Sie jetzt Ihre 14-tägige Traumreise auf der Mein Schiff ab nur 899 Euro pro Person in der Außenkabine.
Von Catharina Liesenberg

Kreuzfahrtgäste der Reederei Hapag-Lloyd Cruises dürfen auf den Schiffen der Reederei auf die bislang obligatorischen Corona-Masken verzichten. "Ab sofort können sich die Gäste ...

FFP2-Maske

Traumhafte Orte, ein fantastisches Schiff und alles an Bord ist inklusive: Erleben Sie auf der Mein Schiff Herz eine perfekte Rundum-sorglos-Auszeit zum unschlagbaren Preis! Wir zeigen die Reise im Detail.

Kreuzfahrt-Schnäppchen: Buchen Sie jetzt Ihre 13-tägige Traumreise auf der Mein Schiff Herz ab nur 999 Euro pro Person.
Von Catharina Liesenberg

Aller guten Dinge sind drei: Die Coronajahre 2020 und 2021 haben Kreuzfahrtfans und Reedereien zweimal einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Nun plant die Kreuzfahrtindustrie zum dritten Mal ein Comeback.

Kreuzfahrtschiff im Kieler Hafen: FĂĽr die Kreuzfahrtbranche beginnt eine neue Saison.

Der Krieg in der Ukraine wirkt sich auf die Reisebranche aus – auch auf hoher See: Immer mehr Kreuzfahrtanbieter machen einen Bogen um einen bestimmten Hafen und laufen stattdessen alternative Ziele an. 

Kreuzfahrten: Nach Tui Cruises und Aida Cruises will nun auch die Reederei MSC Cruises St. Petersburg nicht mehr anlaufen.

Der Tourismus und mit ihm die Kreuzfahrtbranche leiden ganz besonders unter der Corona-Krise. Mittlerweile dĂĽrfen zwar wieder Schiffe starten, allerdings nur unter strengen Auflagen.

"Aida Prima" (Symbolbild): Wer auf Kreuzfahrt gegen will, muss sich mittlerweile an strenge Corona-Regeln halten.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Nach der "Aida Nova" hat es ein weiteres deutsches Kreuzfahrtschiff erwischt. Ein Schiff der Tui-Gruppe musste seine Fahrt nach mehreren Corona-Fällen im Persischen Golf beenden.

"Mein Schiff 6" in Piräus: Aufgrund mehrer Corona-Fälle wurde der Betrieb nun auch im Persischen Golf unterbrochen.
Symbolbild fĂĽr ein Video

Nach der "Aida Nova" hat ein weiteres Kreuzfahrtschiff seine Reise abbrechen müssen. Auch auf der "Mein Schiff 6" von Tui gab es Corona-Fälle. In Dubai war dann erst einmal Schluss.

Die "Mein Schiff 6" im Hafen von Piräus (Archivbild): Wegen Corona-Fällen musste jetzt die Reise in Dubai abgebrochen werden.

Der Bund der Steuerzahler hat sein jährliches Buch der Verschwendung von öffentlichen Mitteln herausgebracht. Dabei wurden auch Fälle in Hamburg aufgedeckt, die Millionen an Geldern verschlungen haben.

Hamburgs erstes öffentliche Fahrradparkhaus mit 600 geschützten Abstellplätzen an der U-Bahnhofstation Kellinghusenstraße (Archivbild)

Erste Reiseveranstalter nehmen Urlauber in der Corona-Pandemie nur noch mit, wenn sie vollständig geimpft oder genesen sind. Das gilt auch für viele Kreuzfahrtschiffe. Zeichnet sich damit ein genereller Trend ab?

Kreuzfahrtschiff: Das Reise-Angebot für Ungeimpfte könnte in der Corona-Pandemie schrumpfen.

Vor Corona waren die AuftragsbĂĽcher der Werften prall gefĂĽllt. Doch dann kam die Kreuzfahrt praktisch zum Erliegen. Der Neustart ist mĂĽhsam. Wie steht es um die geplanten neuen Schiffe?

Kreuzfahrtschiff: Nach den Pandemie-Monaten planen die Reedereien 2022 mit einigen Neubauten in See zu stechen.

Längst ist wieder rund die Hälfte der weltweiten Kreuzfahrtschiff-Flotte in Dienst. Und wöchentlich werden es mehr Schiffe. Selbst die Delta-Variante bremst den Neustart bislang nicht. Eines ist an Bord aber neu.

Aida-Kreuzfahrtschiff in Kiel: Die Branche nimmt wieder Fahrt auf.
Franz Neumeier, SRT

Wer langsamer fährt, spart Sprit, Geld und Abgase. Eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung gefällt trotzdem nicht allen. Auch nicht auf hoher See. 

Containerschiff verlässt den Hafen von Maputo in Mosambik (Symbolbild): Viele Frachtschiffe laufen noch mit Schweröl oder Schiffsdiesel.
  • Theresa Crysmann
Von Theresa Crysmann

Tui Cruises wagt sich im Winter 2021/22 in warme Gewässer auch fernab Europas. Im Kampf gegen Corona hat das Unternehmen eine neue Maßnahme beschlossen. Es gibt nur eine Ausnahme.

Tui Cruises: Das Unternehmen nimmt im Winter Kurs auf die Karibik.

Nach monatelanger Corona-Zwangspause ist die Kreuzfahrtsaison nun auch in Hamburg gestartet. Das erste Schiff hat bereits abgelegt. Allerdings bieten noch nicht alle Reedereien Reisen ab Hamburg an.

Das Kreuzfahrtschiff "Hanseatic nature" von Hapag-Lloyd Cruises liegt am Terminal: In den kommenden Monaten werden auch andere Reedereien wieder Reisen ab Hamburg starten.

Trotz Corona-Pandemie starten mittlerweile die ersten Kreuzfahrtschiffe wieder. Doch ganz wie vor der Krise ist es nicht, viele neue Regeln mĂĽssen eingehalten werden. Ein Ăśberblick.

Seniorenpaar auf einem Kreuzfahrtschiff: An Bord gelten strenge Corona-Regeln, damit es nicht zu Ansteckungen kommt.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Griechenland will sich wieder für Touristen öffnen. Das nutzen Aida Cruises und Tui Cruises für einen Neustart der Kreuzfahrten im Mittelmeer. Welche Strecken sind geplant?

Kreuzfahrt: In der Corona-Pandemie gelten strenge Hygieneregeln, Landausflüge sind strikt geregelt und nur organisiert möglich.

Während die meisten Menschen zu Hause im Lockdown ausharren, gehen andere mitten in der Pandemie auf Kreuzfahrt – zum Beispiel rund um die Kanaren. Wie funktioniert das? 

Kreuzfahrt: Das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 1" von Tui Cruises ist seit Mitte Dezember rund um die Kanarischen Inseln unterwegs.

Die Pandemie hat Kreuzfahrten nahezu zum Stillstand gebracht – und auch die Premieren einiger neuer Schiffe verzögert. Wann kommen die Neubauten? Das sagen die Reedereien.

Neue Kreuzfahrtschiffe: Die "Enchanted Princess" von Princess Cruises hätte schon 2020 mit Passagieren an Bord aufbrechen sollen – nun wird es 2021.

Etliche Kreuzfahrtschiffe haben in der Corona-Krise ihre letzte Fahrt bereits hinter sich. Andere Reedereien zahlen mit jeder Fahrt drauf. Wie steht es um die deutschen Anbieter?

"Mein Schiff 1": Das größte Kreuzfahrtschiff der Tui Cruises ist mit beinahe halbierter Belegung unterwegs. Lohnt sich das?
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Es geht wieder los mit der Kreuzfahrt – ohne Landgänge, mit einem strengen Sicherheitskonzept und Hoffnung auf bessere Zeiten. Doch wann wird die Seereise wieder so wie früher? Und was passiert bei einer Infektion an Bord?

Kreuzfahrt in Corona-Zeiten: Urlaubspläne sind derzeit mit Unsicherheit behaftet, weil der weitere Verlauf der Pandemie sich kaum vorhersagen lässt.

Wegen der Corona-Pandemie liegt der Kreuzfahrtdampfer "Mein Schiff 3" seit Tagen in Cuxhaven fest. Die Crew wurde nach einem bestätigen Fall...

Das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 3" der Reederei TUI Cruises.

Im Hafen von Cuxhaven ist das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 3" unter Quarantäne gestellt worden. Ein Crewmitglied wurde positiv auf SARS-Cov-2 getestet. Fast 3.000 Menschen harren an Bord aus.

Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 3": Knapp 3.000 Crewmitglieder befinden sich an Bord im Hafen von Cuxhaven in Quarantäne.

Nachdem bereits mehrere Kreuzfahrtschiffe in Quarantäne waren und an Häfen abgewiesen wurden, ziehen nun die ersten Reedereien Konsequenzen. Aida Cruises beendet vorerst alle Schifffahrten. Auch Tui reagiert.

Aida: Das Unternehmen stellt seinen Schiffsverkehr wegen des Coronavirus vorĂĽbergehend ein.

Schiffe stehen unter Quarantäne, Kreuzfahrtriesen dürfen nicht mehr anlegen, Reedereien streichen Routen: Wir haben Experten gefragt, wie riskant jetzt Kreuzfahrten sind.

Das beleuchtete Kreuzfahrtschiff Mein Schiff 6: Die Reederei Tui Cruises hat wegen der Corona-Epidemie bereits sieben Kreuzfahrten abgesagt.

Die Kreuzfahrt ist eine schöne Mischung aus Resorturlaub und Rundreise. Gilt das auch für Passagiere mit Einschränkungen? Frei von Hindernissen ist so ein Urlaub in jedem Fall nicht.

Barrierefrei an Bord: Für Menschen mit einer eingeschränkten Mobilität sind Kreuzfahrten eine Herausforderung – die Crew hilft zum Beispiel beim Einschiffen.

Der Touristiker plant einen Ausbau seines Luxus-Kreuzfahrten-Segments. DafĂĽr zieht der Konzern einen neuen Partner heran. Tui-Chef Joussen erhoft sich von der Umstrukturierung einiges.

Tui: Die Tochter Hapag-Lloyd Cruises gehört bisher komplett zum Tui-Konzern.

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website