t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenReisenReisetipps

Trinkgeld im Hotel: Die wichtigsten Faustregeln und Knigge-Regeln


Sollte man dem Zimmermädchen Trinkgeld geben?


Aktualisiert am 24.08.2023Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Anerkennung: Das Trinkgeld sollte in der Landeswährung ausgehändigt werden.Vergrößern des Bildes
Anerkennung: Das Trinkgeld sollte in der Landeswährung ausgehändigt werden. (Quelle: Diy13/getty-images-bilder)

Sie waren mit Ihrem Hotelaufenthalt zufrieden und möchten dem Servicepersonal Trinkgeld geben? Das ist kein Problem. Doch wie viel ist angemessen?

Im Restaurant ist es üblich, dem Kellner nach dem Essen etwas Trinkgeld zu geben. Also warum nicht dann auch im Hotel dem Roomboy, der Kofferträgerin oder den Rezeptionisten, wenn man mit ihrem Service vollkommen zufrieden war? Dabei stellen sich die Fragen: Wie viel sollte es sein? Ebenfalls zehn Prozent, wie im Restaurant? Und wie sollte man das Trinkgeld überreichen?

Info
In Deutschland sind Trinkgelder keine Pflicht. Sie gelten jedoch als nette Geste und symbolisieren die Anerkennung der erbrachten Leistung.

Trinkgeld für das Housekeeping

Ein sauberes und aufgeräumtes Zimmer, frische Handtücher und ein gemachtes Bett sorgen dafür, dass wir uns wohl und willkommen fühlen. Auch wenn für viele der Reinigungsservice als selbstverständlich angesehen wird, hat das Personal durchaus etwas Anerkennung und Dank verdient.

Am besten in Form von Trinkgeld. In der Regel gibt man bei einem längeren Aufenthalt ein bis zwei Euro pro Übernachtung. Für einen Wochenendtrip sind laut Knigge-Experten fünf Euro angemessen – ebenso für eine einzige Übernachtung. Sie können aber auch hier – ähnlich wie im Restaurant – das Trinkgeld anhand der Übernachtungskosten berechnen. Dann sollten Sie etwa fünf bis zehn Prozent des Betrages zusätzlich als Trinkgeld für das Reinigungspersonal hinterlassen.

Diese können dann einfach aufs Kissen gelegt werden. Am besten fügen Sie noch eine persönliche Notiz in der Landessprache hinzu, damit das Personal weiß, dass das Geld für sie bestimmt ist und nicht vom Gast vergessen wurde. Sind Sie der Sprache nicht mächtig, reicht ein Zettel mit der Aufschrift "Have a nice day".

Tipp
Extra-Service wie die zusätzliche Rolle Toilettenpapier oder ein weiteres großes Handtuch sollten Sie zusätzlich honorieren.

Trinkgeld für den Pagen

Sie tragen das schwere Gepäck für uns und nehmen uns Tüten und Taschen ab, damit wir die Hände freihaben: die Kofferträger. Als Dank können Sie diesen Hotelmitarbeitern ein kleines Trinkgeld geben.

Ein bis zwei Euro pro Gepäckstück sind üblich. Bei sehr schweren Koffern oder einem besonders zuvorkommenden Service – beispielsweise wenn die Koffer mehrere Etagen die Treppe hochgetragen werden müssen – können Sie allerdings auch etwas mehr geben.

Trinkgeld an der Rezeption

Sie empfangen und verabschieden die Gäste und nehmen zwischendurch die individuellen Wünsche dieser entgegen: die Mitarbeiter an der Rezeption. Sollten Sie ihnen daher etwas Trinkgeld überreichen?

Zumindest in Deutschland ist diese Geste eher unüblich. Wer allerdings mehr als nur zufrieden ist, kann mit ein paar Euro seine Anerkennung deutlich machen.

Trinkgeld für den Roomservice beziehungsweise den Zimmerservice

Wenn Sie sich vom Roomservice etwas zu essen aufs Zimmer bringen lassen oder die Dienste anderweitig in Anspruch nehmen – beispielsweise den Wäscheservice, das Leihen eines zusätzlichen Kissens oder Zustellbetts –, können Sie auch diesem Hotelpersonal als Anerkennung etwas Trinkgeld geben.

Info
Wenn Sie im hauseigenen Restaurant speisen oder an der Hotelbar etwas trinken, gilt es als guter Ton, hier zehn Prozent Trinkgeld zu geben. Sind Speisen und Getränke inklusive, also nicht extra zu bezahlen, sollten Sie dem Kellner oder Barkeeper dennoch eine kleine finanzielle Anerkennung zukommen lassen.

Trinkgeld für den Parkservice

Verfügt das Hotel über einen Parkservice und nehmen Sie diesen in Anspruch, sollten Sie auch diesen Mitarbeitern etwas Trinkgeld zukommen lassen. Als Faustregel gilt: ein bis zwei Euro pro erbrachter Leistung – also das Parken des Fahrzeugs, das Holen des Fahrzeugs, eine Reinigung.

Ideal ist es, dem Mitarbeiter das Trinkgeld gleich nach jeder erbrachten Leistung zu geben. Dadurch erfährt er umgehend die Anerkennung und Ihr Fahrzeug wird unter Umständen vielleicht auch besser behandelt. Wer möchte, kann dem Parkservice aber auch erst am Tag der Abreise das gesamte Trinkgeld überreichen.

Trinkgeld für den Concierge

Erledigt der Concierge bestimmte Aufgaben für Sie – beispielsweise Tischreservierungen in einem Restaurant, Konzertkartenkauf, Taxibestellung –, können Sie diesem Hotelmitarbeiter als Dank etwas Trinkgeld überreichen.

Jede Dienstleistung können Sie mit ein bis zwei Euro honorieren. Das Gesamttrinkgeld sollte dabei jedoch nicht unter fünf Euro liegen, heißt es.

Trinkgeld-Fettnäpfchen

Die Trinkgeld-Regeln gelten nicht überall. In einigen Ländern – zum Beispiel in vielen asiatischen Regionen – gilt es als unhöflich, dem Hotelpersonal als Dank etwas Geld zukommen zu lassen. In anderen Ländern wird ein Trinkgeld von ein oder zwei Euro als Beleidigung – weil zu gering – angesehen.

Bestimmte arabische Regionen sehen es hingegen als Beleidigung an, wenn Gäste nach ihrem Hotelaufenthalt kein Trinkgeld geben. In anderen Ländern wieder ist das Trinkgeld für das Hotelpersonal bereits in den Übernachtungskosten enthalten – beispielsweise in Skandinavien.

Erkundigen Sie sich vorab, ob und wie viel Trinkgeld üblich ist.

Verwendete Quellen
  • Hotelier.de
  • Stuttgarter Nachrichten
  • Travelbook
  • Welt.de
  • Billiger-mietwagen.de
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website