t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAktuelles

Polestar 4: SUV-Coupé mit einer Besonderheit


Elektrisches Coupé
Polestar 4: Bei diesem SUV fehlt etwas

Von SP-X, ccn

19.04.2023Lesedauer: 2 Min.
Langgestreckt: Der Polestar 4 wirkt für sein Format sehr flach.Vergrößern des BildesLanggestreckt: Der Polestar 4 wirkt für sein Format sehr flach. (Quelle: Polestar)
Auf WhatsApp teilen

Dass eine Marke ein SUV-Coupé enthüllt, ist nicht überraschend. Doch wenn man sich den Polestar 4 anschaut, fällt auf: Bei diesem Auto fehlt etwas Typisches.

Polestar ist auf Expansionskurs: Volvos Schwestermarke hat ein SUV-Coupé mit dem Modellnamen 4 enthüllt, das vierte Modell der Marke und das dritte rein elektrische. Die Form und die Abmessungen sind erst einmal nichts Überraschendes: 4,84 Meter lang, drei Meter Radstand. Der Polestar 4 wirkt für ein solches Fahrzeug sehr flach, das coupéartige Heck fällt nach hinten ab.

Rücksicht per Kamera

Aber Moment, da fehlt doch was: Auf eine Heckscheibe haben die Designer nämlich verzichtet. Stattdessen gibt es eine Heckkamera, die die Bildinformationen für den digitalen Innenspiegel liefert. Einen solchen Spiegel haben beispielsweise schon Fahrzeuge von Cadillac oder Chevrolet, aber auch Mercedes und Fiat haben mit dem kamerabasierten System experimentiert. Bei Lieferwagen mit geschlossenem Laderaum erweist sich das System als praktisch, bei normalen Autos erfordert es eine gewisse Umgewöhnung. Damit es im Innenraum des Polestar dennoch nicht zu dunkel wird, gleicht ein serienmäßiges und abdunkelbares Panoramaglasdach die fehlende Glasfläche am Heck aus.

Vom langen Radstand profitieren vor allem die Fondpassagiere: Ihre Sitze sind in Längsrichtung verstellbar. Als Anzeige- und Bedieneinheit für viele Fahrzeugfunktionen sowie das Infotainmentsystem dient ein 15,4-Zoll-Display in der Mittelkonsole. Zusätzlich gibt es ein Head-up-Display mit 14,7 Zoll großer Projektionsfläche. Nachhaltigkeit ist bei vielen Autoherstellern bei der Auswahl der Materialien ein Thema, auch bei Polestar: Die Textilien im Innenraum bestehen aus recyceltem Polyester, die Bodenteppiche bestehen aus recyceltem PET und Econyl, das auch recycelte Fischernetze enthält.

Heck- und Allradversion zur Auswahl

Den Polestar 4 wird es in einer einmotorigen Heck- sowie zweimotorigen Allradantriebsvariante mit 200 kW/272 PS beziehungsweise 400 kW/544 PS geben. Die stärkere Version sprintet in 3,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Long-Range-Batterie mit 102 kWh soll die Allradversion 560, die Heckantriebsvariante 600 Kilometer weit tragen (WLTP). Mit bis zu 200 kW Gleichstrom kann nachgetankt werden.

Anfang 2024 wird der Polestar 4 in Europa auf den Markt kommen. Die Preise dürften bei 60.000 Euro starten.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SP-X
  • golem.de: "Polestar 4 - das Elektroauto ohne Heckscheibe"
  • media.polestar.com: "Polestar 4 ist die neue Art des SUV Coupés"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website