t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeMobilitätAktuelles

Auto | Jetzt E-Fahrzeug kaufen: Ab 2024 geringere Förderhöhe


Jetzt neues E-Auto kaufen: Ab 2024 weniger Förderung

Von dpa
Aktualisiert am 01.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Ein E-Auto ist an einer Ladesäule (Symbolbild): Wer über ein neues E-Auto nachdenkt, sollte noch dieses Jahr handeln.Vergrößern des BildesEin E-Auto ist an einer Ladesäule (Symbolbild): Wer über ein neues E-Auto nachdenkt, sollte noch dieses Jahr handeln. (Quelle: IMAGO/Frank Hoermann/SVEN SIMON/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Wer ein Elektroauto kaufen möchte, sollte den Kauf und die Zulassung noch 2023 abschließen. Denn ab 2024 gibt es beim Umweltbonus geringere Fördersätze.

Sie wollen ein neues Elektroauto kaufen? Wenn der Entschluss gefasst ist und Sie sich bereits für ein bestimmtes Modell entschieden haben, können Sie mit etwas Eile unter Umständen bares Geld sparen. Darauf weist die Lohnsteuerhilfe Bayern (Lohi) hin. Wer Kauf, Zulassung und Antragstellung noch 2023 schafft, profitiert noch von den aktuell gültigen Förderhöchstsummen von bis zu 6.750 Euro.

Der Haken: Einige Modelle haben lange Lieferzeiten, sodass viele jetzt bestellte Autos erst 2024 ausgeliefert und zugelassen werden könnten. Es gelten aber immer die Förderbedingungen zum Zeitpunkt der Antragstellung, die erst nach der Zulassung möglich ist.

Zwar sagen laut Lohi einige Hersteller von sich aus weiterhin die volle oder eine höhere Herstellerprämie zu. Finanziell lohnender sei jedoch eine Liefergarantie, die eine Neuzulassung noch in diesem Jahr sicherstelle.

Fördersummen und Förderbedingungen ändern sich

Der Umweltbonus setzt sich aus einem Anteil des Herstellers und einem Bundesanteil inklusive Innovationsprämie zusammen. Die staatlich finanzierte Kaufprämie von bis zu 4.500 Euro bei einem Neukauf wird ab dem 1. Januar auf 3.000 Euro gesenkt. Somit reduziert sich auch die hälftige Zulage der Hersteller – bislang bis zu 2.250 Euro – auf künftig 1.500 Euro.

Aber nicht nur die Höhe der Fördersummen ändert sich: Ab 2024 werden Neufahrzeuge bis 45.000 Euro (Nettolistenpreis des Basismodells) gefördert, teurere gar nicht mehr. Aktuell gibt es bei einem Nettolistenpreis über 40.000 bis 65.000 Euro noch 3.000 Euro an staatlicher Prämie und 1.500 Euro vom Kfz-Hersteller. Bei bis zu 40.000 Euro Nettolistenpreis sind es aktuell zusammen 6.750 Euro.

Auch bei Kauf oder Leasing eines gebrauchten E-Fahrzeugs durch Privatpersonen kann unter Umständen der Umweltbonus in Anspruch genommen werden – auch hier sinken ab 2024 die Summen. Zuständig ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), das auf seiner Homepage ausführliche Informationen bereitstellt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website