t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeMobilitätAktuelles

"Project Titan": Apple gibt Vollgas beim autonomen E-Auto


Gefahr für deutsche Autobauer?
Apple gibt Vollgas beim "Project Titan"

Von t-online, mab

Aktualisiert am 27.02.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 170145065Vergrößern des BildesApple-Chef Tim Cook in der Apple-Academy: "Project Titan" läuft seit zehn Jahren. (Quelle: IMAGO/Cesare Abbate)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

453.000 zurückgelegte Meilen – in nur einem Jahr: Die Tests von Apples selbstfahrenden Autos haben stark zugenommen. Experten warnen bereits vor einer Bedrohung für die deutschen Autohersteller.

Apple drückt beim "Project Titan" kräftig auf die Tube. Der Techkonzern hat die Tests seiner selbstfahrenden Autos massiv ausgeweitet. Das berichtet das "Handelsblatt". Demnach ist die Zahl der von Apple zurückgelegten Testmeilen innerhalb eines Jahres auf rund 453.000 Meilen (umgerechnet knapp 730.000 Kilometer) gestiegen. Zum Vergleich: Im Jahr zuvor fuhren die Testautos etwa 125.000 Meilen.

Experten warnen Autobauer

Die Zahlen des US-Verkehrsministeriums zeigen, dass Apple seine Testaktivitäten im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht hat; Insidern zufolge ein klares Zeichen dafür, dass der Techriese weiterhin intensiv an autonomen Fahrsystemen arbeitet. Unklar ist bislang, ob der Konzern lediglich eine Software entwickelt – oder ein ganzes Auto. In jedem Fall sehen Experten in Apple eine ernsthafte Bedrohung für die traditionellen Automobilhersteller.

"Kein Hersteller sollte Apple unterschätzen", warnt der US-Branchenkenner Christian Koenig laut der Wirtschaftszeitung. "Sollte Apple ein exzellent designtes Fahrzeug mit weit entwickelten autonomen Fahrsystemen auf den Markt bringen, haben auch deutsche Premiumhersteller ein ernstes Problem."

Apple fährt derzeit Lexus

Offenbar startete das "Project Titan" bereits vor zehn Jahren. Seitdem durchlief es verschiedene Entwicklungsstadien. Immer wieder gab es Berichte über Schwierigkeiten bei der Entwicklung autonomer Fahrsysteme und wiederholte Verschiebungen des Markteinführungstermins, sodass zeitweise unklar war, ob das Projekt überhaupt jemals zum Ziel kommen würde. Die steigende Zahl der Testkilometer dürfte aber einige Zweifel ausräumen.

Derzeit testet Apple seine autonomen Funktionen in Autos von Lexus mit auffälligen Kastenaufbauten. Die Daten des US-Verkehrsministeriums zeigen aber nicht nur eine beachtliche Anzahl an Testkilometern, sondern auch viele Probleme bei den autonomen Fahrfunktionen. So hätten die Testfahrer während der Fahrt 3.194 Mal korrigierend eingreifen müssen. Andere Hersteller haben offenbar weniger solche Probleme.

2028 soll das Apple-Auto starten

Deshalb hat Apple kürzlich entschieden, das Projekt erst im Jahr 2028 auf die Straße zu bringen. Das berichtete das US-Newsportal "Bloomberg News". Doch trotz aller Herausforderungen sind sich die Experten sicher: Sollte Apple ein Auto auf den Markt bringen, das den hohen Qualitäts- und Designansprüchen des Unternehmens gerecht wird, könnte das erhebliche Auswirkungen auf die Automobilindustrie haben – insbesondere auf die deutschen Premiumhersteller.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website