t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeMobilitätAktuelles

Fanartikel zur Fußball-EM: Warnung vor diesem Artikel


Vor EM-Start
Verkehrsclub warnt vor diesem Fanartikel

Von t-online, mab

Aktualisiert am 30.05.2024Lesedauer: 3 Min.
Fanartikel im Expertentest: Einer von ihnen ist sogar rechtlich problematisch.Vergrößern des BildesFanartikel im Expertentest: Einer von ihnen ist sogar rechtlich problematisch.
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Mit der kommenden Fußball-Europameisterschaft steigt die Lust, Flagge zu zeigen. Aber einige Fanartikel können zum Risiko werden. Sicherheit und Legalität im Experten-Check.

Das EM-Fieber steigt – und bald wird es wieder an bunt geschmückten Autos sichtbar. Aber Vorsicht: Nicht jede Fan-Deko ist sicher oder gar legal. Der Auto Club Europa (ACE) und die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) haben verschiedene Deko-Artikel getestet. Hier die Ergebnisse und Tipps der Experten.

Spiegelsocke

Bei hohen Geschwindigkeiten können sie verrutschen und die Spiegelfläche verdecken, im Test flog eine der Socken sogar davon. Außerdem sind sie oft rechtlich nicht zulässig, wenn sie Blinker oder Assistenzsysteme im Spiegel verdecken oder die Sicht auf die Spiegelfläche beeinträchtigen.

  • ACE-Testurteil: Nicht empfehlenswert.

Plastikhand für den Heckscheibenwischer

Die Befestigung ist einfach: Die Hand wird einfach mit Saugnapf und Schraube am Scheibenwischer befestigt. Sie sitzt erstaunlich stabil, auch bei Geschwindigkeiten über 130 km/h. An der Frontscheibe haben solche Plastikhände natürlich nichts verloren.

  • ACE-Testurteil: Die Tester raten dringend dazu, den Halt sorgfältig zu prüfen. Bei einem früheren Test hat sich der Wischer schon bei 50 km/h gelöst. Auch wenn er jetzt besser hält, sollten die Plastikhände vor Autobahnfahrten abmontiert werden.

Fensterfahne

Im Test verbogen sie sich bei Geschwindigkeiten über 130 km/h fast horizontal, hielten aber trotzdem stand. Allerdings bestehe die Gefahr, dass sich der Stoff löst oder die Halterung bei Dauerbelastung bricht. ACE und GTÜ empfehlen daher, Fensterfahnen nicht auf der Autobahn zu verwenden.

  • ACE-Testurteil: Wenn die Fahne gut befestigt ist, sieht der Verkehrsclub im Stadtverkehr keine Probleme. Vor der Fahrt auf die Autobahn sollte man die Fahnen lieber abnehmen.

Magnetische Fahne

Die Magnetfahnen haben im Test gut gehalten – vorausgesetzt, dass sie vollflächig und flach auf dem Auto aufliegen. Sie sind für jede Fahrt geeignet.

  • ACE-Testurteil: Wenn sie wirklich fest sitzt, also vollflächig und gleichmäßig aufliegt, kann die Magnetfahne problemlos überallhin mitgenommen werden.

Motorhaubenflagge

Wichtig ist, dass die Größe der Flagge zur Motorhaube passt, um ein Flattern zu vermeiden. Bei richtiger Montage halten diese Fahnen auch bei hohen Geschwindigkeiten.

  • ACE-Testurteil: Bei richtiger Größer und sorgfältiger Anbringung hält die Flagge sogar auf der Autobahn. Wichtig: Herstellerangaben unbedingt beachten!

Fähnchen fürs hintere Seitenfenster

Tür auf, über den Türrahmen ziehen, ausrichten, Tür zu, fertig. Auch unter Belastung während der Fahrt bleibt die Fahne stabil an ihrem Platz, kein Wackeln, kein Flattern.

  • ACE-Testurteil: Der Einsatz ist überall möglich und auch gesetzlich erlaubt. Allerdings beeinträchtigen die Fahnen die Rundumsicht, sodass beim Überholen besondere Vorsicht nötig ist, um Fußgänger und Radfahrer nicht zu übersehen.

Flosse fürs Autodach

Die Flosse wird einfach mit starken Magneten befestigt und muss nur aufgesetzt werden. Voraussetzung ist natürlich ein magnetisches Dach. Dann bleibt die Flosse auch während der Fahrt stabil.

  • ACE-Testurteil: Trotz des sicheren Sitzes im Test raten die Tester vom Benutzen auf der Autobahn ab. Bei unsachgemäßer Befestigung oder starkem Seitenwind könne sich die Flosse lösen und zum gefährlichen Geschoss werden.

Innendekoration

Hier gibt es weniger Einschränkungen, solange die Dekoration die Sicht des Fahrers nicht beeinträchtigt.

  • ACE-Testurteil: Die Deko darf die Rundumsicht nicht beeinträchtigen. Dies schließt die 180°-Sicht des Fahrers sowie die Seitenspiegel für die Sicht nach hinten ein. Die Frontscheiben müssen frei bleiben, die Heck- und Rückscheiben dürfen dekoriert werden. Wegen der eingeschränkten Sicht ist jedoch beim Überholen und Rangieren besondere Vorsicht geboten.
Verwendete Quellen
  • ace.de: EM-Fanartikel im Test – Wie verkehrssicher ist die Autodekoration?
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website