Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

SPÖ trennt sich von wichtigem Berater

Vorwürfe wegen Geldwäsche  

SPÖ trennt sich von wichtigem Berater

14.08.2017, 18:41 Uhr | dpa

SPÖ trennt sich von wichtigem Berater. Österreichs Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) erntet nach den jüngsten Vorfällen zunehmend Kritik. (Quelle: dpa/Helmut Fohringer)

Österreichs Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) erntet nach den jüngsten Vorfällen zunehmend Kritik. (Quelle: Helmut Fohringer/dpa)

Für die Sozialdemokraten in Österreich läuft es zwei Monate vor der Parlamentswahl alles andere als rund. Zuerst der Rücktritt des Kampagnenleiters und nun die Trennung von einem wichtigen Berater der SPÖ.

Nachdem der Kampagnenleiter vor wenigen Wochen wegen "persönlicher Gründe" seine Ämter niederlegte, trennte sich nun die SPÖ am Montag mit sofortiger Wirkung von einem Berater, der im Wahlkampfteam von Kanzler und SPÖ-Chef Christian Kern seit längerem eine wichtige Rolle spielte. Grund sind Vorwürfe, dass der Polit-Stratege in Israel in einen Fall von Geldwäsche verwickelt sein soll. Der Betroffene hatte frühere Anschuldigungen stets bestritten.

Die FPÖ übte scharfe Kritik an Kanzler Kern. Der Berater sei seit längerem unter dem Verdacht krummer Geschäfte und habe dennoch eine Schlüsselposition im Machtzentrum der Republik inne gehabt, so FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl. Er forderte den Rücktritt des Kanzlers, sollten sich die Vorwürfe bestätigen.

ÖVP verlangt Aufklärung

Von Seiten der konservativen ÖVP hieß es, ein "wegen Geldwäsche verhafteter SPÖ-Wahlkampf-Mastermind, dubiose Vereinskonstruktionen bei der SPÖ-Wahlkampffinanzierung und unbekannte SPÖ-Spender" – das alles verlange nach Aufklärung, so Generalsekretärin Elisabeth Köstinger zur Nachrichtenagentur APA.

Am 15. Oktober wählen die Österreicher ein neues Parlament. In Umfragen liegt die ÖVP deutlich vor SPÖ und FPÖ.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal