Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Frankreich: Ex-Präsident Sarkozy soll wegen Bestechung angeklagt werden

Prozess in Frankreich  

Ex-Präsident Sarkozy soll wegen Bestechung angeklagt werden

08.01.2020, 16:25 Uhr | dpa

Frankreich: Ex-Präsident Sarkozy soll wegen Bestechung angeklagt werden. Nicolas Sarkozy: Der gebürtige Pariser war von  2007 bis 2012 Staatspräsident Frankreichs. (Quelle: imago images/JB Autissier)

Nicolas Sarkozy: Der gebürtige Pariser war von 2007 bis 2012 Staatspräsident Frankreichs. (Quelle: JB Autissier/imago images)

Der ehemalige Staatspräsident Frankreichs, Nicolas Sarkozy, soll sich wegen Bestechung vor einem Strafgericht verantworten. Er soll nach seiner Amtszeit versucht haben an geheime Informationen zu kommen.

Frankreichs früherer Staatspräsident Nicolas Sarkozy soll nach einem Agenturbericht im Oktober wegen des Vorwurfs der Bestechung vor einem Strafgericht stehen. Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch unter Berufung auf eine Gerichtsentscheidung.

Dem 64 Jahre alten konservativen Politiker wird schon seit Längerem vorgeworfen, 2014 über seinen Rechtsbeistand versucht zu haben, von einem Generalanwalt beim Kassationsgericht geheime Informationen zu erlangen. Sarkozy, der von 2007 bis 2012 im Élyséepalast regierte, hatte die Vorwürfe stets bestritten.

Der Prozess sei vom 5. bis zum 22. Oktober geplant, berichtete AFP. Es sei das erste Mal in der Geschichte der 1958 gegründeten Fünften Republik, dass sich ein früherer Staatschef wegen eines derartigen Vorwurfs vor Gericht verantworten müsse.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: