HomePolitikAusland

Brexit: Boris Johnson plant teure Brücke zwischen Schottland und Nordirland


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextWeitere Ministerin hat CoronaSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextEinschlag in Asteroid zeigt große WirkungSymbolbild für einen TextSo schnell verlieren E-Autos ihren WertSymbolbild für ein VideoAbgeordneter nimmt Pferd mit zur ArbeitSymbolbild für einen TextUS-Schauspielerin erhält KrebsdiagnoseSymbolbild für einen Text"Star Trek 4"-Kinostart wurde gestrichenSymbolbild für einen TextDFB verschärft die Elfmeter-RegelSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen Text"In die Fresse": Melnyk geht Länderchef anSymbolbild für einen Watson TeaserMark Forster löst kuriosen Trend ausSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Johnson plant Brücke zwischen Schottland und Nordirland

Von afp
Aktualisiert am 11.02.2020Lesedauer: 1 Min.
Der britische Premierminister Boris Johnson (M.): Er will Milliarden in ein Infrastrukturprojekt mit Symbolkraft investieren.
Der britische Premierminister Boris Johnson (M.): Er will Milliarden in ein Infrastrukturprojekt mit Symbolkraft investieren. (Quelle: Kirsty O Connor/AFP-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Brexit droht die Einigkeit des Vereinigten Königreichs zu gefährden. Der britische Premier will mit Symbolkraft dagegenhalten. Und mit einer 19 Kilometer langen Brücke Nordirland und Schottland verbinden.

Nach dem Vollzug des Brexit liebäugelt Boris Johnson offenbar mit einem neuen Großprojekt: Der britische Premierminister setzt sich nach Angaben seines Sprechers für eine Brücke zwischen Schottland und Nordirland ein. Eine Prüfung sei im Gange, ließ die Regierung an diesem Montag verlauten. Die Idee einer Brücke vom britischen Festland zum nordirischen Landesteil gibt es schon seit Jahren, hat aber unter Johnson einem Liebhaber großer Infrastrukturprojekte neuen Auftrieb erhalten.

Meerenge ist 19 Kilometer breit

Befürworter sehen in der Brücke eine Möglichkeit, die Beziehung der Landesteile zu stärken, die durch den Brexit belastet wird. Kritiker stellen jedoch die Machbarkeit des Projekts angesichts des tiefen Wassers und des in der Meeresstraße herrschenden Windes infrage. Die Meerenge ist an der engsten Stelle 19 Kilometer breit.

Eine weitere Frage ist die nach den Ausgaben für ein solches Mega-Projekt: 2007 schätzte das Centre for Cross Border Studies die Kosten einer Brücke zwischen den Inseln auf 4,1 Milliarden Euro. Nun könnten es laut Experten mindestens 17 bis 23 Milliarden Euro sein.

Johnson ist für seine Vorliebe für große Infrastrukturprojekte bekannt. Als Londoner Bürgermeister wollte er eine neue Brücke über die Themse bauen. Das Projekt scheiterte letztlich an den hohen Kosten von rund 63 Millionen Euro.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
US-Bürger sollen Russland "sofort" verlassen
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke und Florian Harms
Boris JohnsonBrexitSchottland
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website