• Home
  • Politik
  • Ausland
  • S├╝dafrika: Ramaphosa nach positivem Corona-Test in Selbstisolierung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextNagelsmann liebt Bild-ReporterinSymbolbild f├╝r einen TextLindner: Keine neuen Entlastungen 2022Symbolbild f├╝r einen TextAntonia Rados verl├Ąsst RTLSymbolbild f├╝r einen TextEnergiekonzern braucht StaatshilfeSymbolbild f├╝r einen TextR. Kelly mit Missbrauchsopfer verlobtSymbolbild f├╝r einen TextBayern lehnt Bar├ža-Angebot abSymbolbild f├╝r ein VideoMassenschl├Ągerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild f├╝r einen Text17-J├Ąhriger vergewaltigt: Foto-FahndungSymbolbild f├╝r einen TextFamilie h├Ąngt tagelang an Flugh├Ąfen festSymbolbild f├╝r einen TextPfandregelungen: Das sollten Sie wissenSymbolbild f├╝r einen TextFrau von Sekte entf├╝hrt? Vater reagiertSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserCathy stichelt fies gegen Mats HummelsSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Ramaphosa nach positivem Corona-Test in Selbstisolierung

Von dpa
Aktualisiert am 13.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Der s├╝dafrikanische Pr├Ąsident Cyril Ramaphosa bei der staatlichen Gedenkfeier f├╝r S├╝dafrikas letzten Apartheid-Pr├Ąsidenten Frederik Willem de Klerk in Kapstadt.
Der s├╝dafrikanische Pr├Ąsident Cyril Ramaphosa bei der staatlichen Gedenkfeier f├╝r S├╝dafrikas letzten Apartheid-Pr├Ąsidenten Frederik Willem de Klerk in Kapstadt. (Quelle: Lyu Tianran/XinHua/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Johannesburg (dpa) - S├╝dafrikas Pr├Ąsident Cyril Ramaphosa befindet sich nach einem positiven Corona-Test in Selbstisolierung. Die Amtsgesch├Ąfte werden diese Woche daher von seinem Stellvertreter David Mabuza ├╝bernommen. Das hatte das Pr├Ąsidialamt am Sonntagabend mitgeteilt.

Der 69-J├Ąhrige Ramaphosa werde wegen leichter Covid-19-Symptome behandelt. Ramaphosa habe sich unwohl gef├╝hlt, nachdem er die staatliche Gedenkfeier f├╝r den k├╝rzlich gestorbenen Ex-Pr├Ąsidenten Frederik Willem de Klerk in Kapstadt verlassen hatte. Ramaphosa war demnach vollst├Ąndig gegen Corona geimpft.

Der Kap-Staat befindet sich gerade im Griff einer vierten Corona-Infektionswelle, die von der hochansteckenden Omikron-Variante getrieben wird. Nach ersten, noch wissenschaftlich unfundierten Erkenntnissen gilt sie zwar als extrem ansteckend, hat aber bei Geimpften meist nur einen milden Krankheitsverlauf.

Epizentrum des Infektionsgeschehen ist der Gro├čraum um die Millionenmetropole Johannesburg sowie die Hauptstadt Pretoria (Gauteng-Provinz). Sie stellte bisher fast 80 Prozent der t├Ąglichen Neuinfektionen und kommt nun auf 16.716 F├Ąlle. Mit Einsetzen der gro├čen Sommerferien in S├╝dafrika - die viele Bewohner der ├Âkonomisch und politischen wichtigsten Region nun an den Str├Ąnden des Landes verbringen - steigen dort auch die Fallzahlen drastisch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Taliban in Kabul angegriffen
COVID-19KapstadtS├╝dafrika
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website