Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

G20-Gipfel: Soldat aus Brasiliens Delegation wollte Drogen schmuggeln

Mit 39 Kilo Koks zum Gipfel  

Soldat aus Brasiliens G20-Delegation wollte Drogen schmuggeln

26.06.2019, 22:58 Uhr | dpa

G20-Gipfel: Soldat aus Brasiliens Delegation wollte Drogen schmuggeln. Der Polizeiwagen mit dem verhafteten Soldaten fährt in ein Gerichtsgebäude in Sevilla ein: Der Mann aus der Delegation des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro war auf dem Weg zum G20-Gipfeltreffen mit Kokain im Gepäck festgenommen worden. (Quelle: dpa/María José López/Europa Press)

Der Polizeiwagen mit dem verhafteten Soldaten fährt in ein Gerichtsgebäude in Sevilla ein: Der Mann aus der Delegation des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro war auf dem Weg zum G20-Gipfeltreffen mit Kokain im Gepäck festgenommen worden. (Quelle: María José López/Europa Press/dpa)

39 Kilo in 37 Päckchen: Ein Soldat des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro ist auf dem Weg zum G20-Gipfel mit Kokain erwischt worden. Er hatte es nicht mal versteckt.

Ein Soldat der Delegation des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro ist auf dem Weg zum G20-Gipfel im japanischen Osaka mit 39 Kilogramm Kokain im Gepäck festgenommen worden. Der 38 Jahre alte Unteroffizier sei bei einer Zwischenlandung im spanischen Sevilla mit den Drogen erwischt worden, berichtete die Zeitung "El País" unter Berufung auf Quellen der Guardia Civil. Bolsonaro bestätigte die Festnahme auf Twitter.

Die Drogen seien bei einer routinemäßigen Gepäckkontrolle entdeckt worden, hieß es. Der Verdächtige habe sich offensichtlich in Sicherheit gewogen und die insgesamt 37 Päckchen, die jeweils etwas mehr als ein Kilo Kokain enthielten, nicht einmal zwischen Kleidern versteckt, hieß es.
 

 
Der Soldat war mit einem Reserveflugzeugs nach Japan unterwegs, Bolsonaro selbst war an Bord einer anderen Maschine.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal