t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikAuslandUSAUS-Wahl 2024

US-Wahl: Donald Trump sorgt mit Auftritt bei Chick-fil-A für Aufsehen


"30 Milchshakes und etwas Hühnchen"
Trump taucht plötzlich bei Chick-fil-A auf

Von t-online, aj

Aktualisiert am 11.04.2024Lesedauer: 2 Min.
Election 2024 TrumpVergrößern des BildesDonald Trump in Atlanta: Wählerstimmen mit Milchshakes gewinnen? (Quelle: ASSOCIATED PRESS/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Wahlkampf mit Milchshakes: Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat mit einem Zwischenstopp in Atlanta für Aufsehen gesorgt.

Donald Trump hat bei einem Besuch in einem Atlanta Chick-fil-A Restaurant für Aufsehen gesorgt. Wie US-Medien berichteten, bestellte der Republikaner dort für die Gäste des Restaurants "30 Milchshakes und etwas Hühnchen".

Trump wurde bei seiner Ankunft in dem beliebten Fastfood-Restaurant im Viertel Vine City herzlich empfangen. "Was für gutaussehende Leute! Wow", sagte er zu den strahlenden Mitarbeitern. Eine Mitarbeiterin mit Nasenpiercings erntete ein besonderes Kompliment: "Ich liebe das – was du da hast, zeig mal her ... das ist Kunst", so Trump und deutete dabei auf seine eigene Nase.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Trump: "Kann ich 30 Milchshakes und etwas Hühnchen haben?"

Dann ging er zur Bestellung über: "Kann ich 30 Milchshakes und auch etwas Hühnchen haben? Ich will mich um die Kunden kümmern", sagte er zu den Angestellten hinter der Theke. Auch nach dem Geschäftsgang des Restaurants erkundigte sich der 77-Jährige: "Läuft das Geschäft gut? Verdient ihr viel Geld? Werdet reich, stimmt's?", fragte er die kichernden Mitarbeiter, die einstimmig mit "Ja!" antworteten.

Die kurze Pause bei Chick-fil-A machte Trump, der bei der Präsidentschaftswahl im November wieder für die Republikaner kandidieren will, auf dem Weg zu einer Wahlkampfveranstaltung in Buckhead in Georgia.

Aktuell sieht sich Trump in Georgia allerdings auch zehn Strafanzeigen gegenüber wegen angeblicher Versuche, das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen 2020 im Bundesstaat zu seinen Gunsten zu manipulieren. Trump selbst weist die Vorwürfe zurück: "Ich denke, dieser Fall wurde völlig diskreditiert", sagte er Reportern bei seiner Ankunft in Atlanta laut einem Bericht der "New York Post". Aber wie immer gilt: Bis zur endgültigen Entscheidung ist es noch ein langer Weg.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde teilweise mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website