Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Sachsen: Reichsbürger rammt Polizeiauto

Geplante Durchsuchung  

Reichsbürger rammt Polizeiwagen

25.09.2019, 12:14 Uhr | AFP

Sachsen: Reichsbürger rammt Polizeiauto. Deutschlandfahne: Sogenannte Reichsbürger geraten immer wieder in Konflikt mit den deutschen Behörden. (Quelle: imago images)

Deutschlandfahne: Sogenannte Reichsbürger geraten immer wieder in Konflikt mit den deutschen Behörden. (Quelle: imago images)

Die Beamten wollten ihm einen Durchsuchungsbeschluss zeigen, doch dazu kam es nicht: Ein mutmaßlicher sogenannter Reichsbürger hat mit seinem Auto einen Polizeiwagen gerammt. 

Bei einem Polizeieinsatz bei einem mutmaßlichen Anhänger der sogenannten Reichsbürger in Sachsen hat der Verdächtige mit seinem Auto einen Polizeiwagen gerammt. Als ihm ein Polizist in Ottendorf-Okrilla einen Durchsuchungsbeschluss erläutern wollte, sei der 51-Jährige zu seinem Auto gegangen und damit in den Polizeiwagen gefahren, teilte das sächsische Landeskriminalamt am Mittwoch mit. Dabei sei die seitliche Schiebetür des Polizeiwagens beschädigt worden, die Höhe des Sachschadens sei noch unklar.

 

 
Der Mann sei vorläufig festgenommen worden. Bei der Festnahme habe er Widerstand geleistet, die Polizisten setzten Pfefferspray gegen ihn ein. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung seien unter anderem ein Handy und IT-Technik sichergestellt worden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal