Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Schnell erklärt: Wer sind die "Reichsbürger und was machen sie?

SCHNELL ERKLÄRTNach drei Razzien  

Wer sind die "Reichsbürger" und was machen sie?

11.04.2018, 11:27 Uhr | so, t-online.de

Schnell erklärt: Wer sind die "Reichsbürger und was machen sie?. Eine Flagge auf dem Grundstück eines sogenannten Reichsbürgers in Georgensgmünd: Reichbürger haben neben eigener Flaggen auch eigene Reisepässe. (Quelle: dpa/Nicolas Armer)

Eine Flagge auf dem Grundstück eines sogenannten Reichsbürgers in Georgensgmünd: "Reichsbürger" haben neben eigener Flaggen auch eigene Reisepässe. (Quelle: Nicolas Armer/dpa)

Am vergangenen Sonntag hat es mehrere Razzien gegen sogenannte Reichsbürger in Deutschland gegeben. Doch wer sind die "Reichsbürger" eigentlich und warum sind sie gefährlich? Die wichtigsten Fakten im Überblick. 

1. Wer sind die sogenannten Reichsbürger?

Die selbst ernannten "Reichsbürger" sind eine aktive deutsche Bewegung, die aus uneinheitlichen Gruppen und Einzelpersonen besteht. Die "Reichsbürger" glauben, das Dritte Reich bestehe mit den Grenzen von 1937 fort. Sie erkennen die Bundesrepublik Deutschland (BRD) nicht als Staat an. Außerdem behaupten sie, die BRD sei illegal entstanden. Sie sei ein Konstrukt einer "jüdisch-freimaurerischen" Verschwörung. Deutschen Behörden und Gerichten sprechen "Reichsbürger" die Legitimität ab. Steuern und staatliche Abgaben sind aus ihrer Sicht auch illegal. Sie argumentieren oft damit, dass die BRD keine Verfassung habe, sondern "nur" ein Grundgesetz.

Zum Spektrum gehören unterschiedliche Menschen, von Esoterikern über Verschwörungstheoretiker bis hin zu rechtsextremistischen Gewalttätern. Teils gelten die Gruppen als untereinander zerstritten, jedoch haben sich einige "Reichsbürger" auch zu sogenannten Reichsregierungen zusammengeschlossen.

2. Was machen die "Reichsbürger"?

"Reichsbürger" gründen eigene Regierungen oder Monarchien mit Reichskanzlern oder Königen. In dieser Parallelwelt ignorieren sie Steuerbescheide, Strafzettel und andere amtliche Mitteilungen. Personalausweise oder Pässe geben sie zurück oder werfen diese in den Müll. Sie erkennen nur die eigenen Reichsausweise an, die so nicht existieren und nicht anerkannt sind. Es handelt sich somit um Fantasieausweise. Die "Reichsbürger" haben außerdem eine eigene Währung. Anfang des Jahres hieß es laut Verfassungsschutz, dass eine Gruppe innerhalb der Szene den Aufbau einer eigenen Armee plane. Am Wochenende gingen Ermittler bei Razzien genau diesem Verdacht nach, durchsuchten zahlreiche Objekte.

3. Wie viele "Reichsbürger" gibt es in Deutschland?

Im vergangenen Jahr ist einem Bericht zufolge die Zahl der "Reichsbürger" um 50 Prozent gestiegen. Die Landesämter für Verfassungsschutz gehen inzwischen von rund 16.500 "Reichsbürgern" aus (Verfassungsschutzbericht 2017). Die meisten von ihnen leben in Bayern. Der Anstieg der "Reichsbürger"-Zahl geht allerdings vor allem auf die wachsende Ermittlungstätigkeit in diesem Bereich zurück.

4. Sind "Reichsbürger" gefährlich?

Der Fall des "Reichsbürgers" Wolfgang P., der 2016 einen Polizisten im mittelfränkischen Georgensgmünd tötete, zeigte das Gefahrenpotenzial der Bewegung. Der Beamte sollte Waffen im Haus des "Reichsbürgers" beschlagnahmen und wurde dabei von diesem erschossen. Sicherheitsexperten zufolge verfügen mehr als 1.000 "Reichsbürger" über einen Waffenschein. In Berlin lagerte ein Anhänger Chemikalien, die zur Herstellung von Sprengstoff geeignet waren. Laut Verfassungsschutzämtern bereite sich die Gruppe auf den Tag X vor, wobei unklar sei, um welches Datum es sich handelt.

Ermittler durchsuchen immer wieder Häuser und Wohnungen von Anhängern der Bewegung. In Bayern kam es laut Innenministerium zu 80 Razzien und 15 Festnahmen. Viele "Reichsbürger" gelten als Gefahr für die Sicherheit und werden vom Verfassungsschutz beobachtet.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Anzeige
Neuheiten von Top-Marken wie JETTE, DIESEL u.v.m.
jetzt entdecken auf christ.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018