Sie sind hier: Home > Politik >

Bremer Ex-Bamf-Chefin: Stehe zu allem, was ich getan habe

Migration  

Bremer Ex-Bamf-Chefin: Stehe zu allem, was ich getan habe

30.05.2018, 01:22 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Die ehemalige Leiterin der Bremer Bamf-Außenstelle hat ihr Vorgehen bei der Anerkennung von Asylbewerbern verteidigt. Ihr sei es stets darum gegangen, dass Menschen in Not zählten, nicht blanke Zahlen, sagte Ulrike B. der «Bild»-Zeitung. Daher stehe sie zu allem, was sie getan habe. Außerdem habe sie niemals Geld genommen. Gegen B. wird wegen Bestechlichkeit und bandenmäßiger Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragstellung ermittelt. In Bremen sollen mehr als 1200 Menschen zu Unrecht Asyl erhalten haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal