Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Frachtschiff vor Juist in Not geraten: Hubschrauber vor Ort

Notschlepper und Hubschrauber vor Ort  

Frachtschiff vor Juist in Not geraten

08.02.2021, 07:59 Uhr | dpa

Frachtschiff vor Juist in Not geraten: Hubschrauber vor Ort. Wintersturm Tristan an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste: Ein Frachtschiff liegt derzeit vor Juist und muss gesichert werden. (Quelle: imago images)

Wintersturm Tristan an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste: Ein Frachtschiff liegt derzeit vor Juist und muss gesichert werden. (Quelle: imago images)

Vor der Insel Juist liegt ein Frachtschiff manövrierunfähig auf hoher See. Notschlepper und Hubschrauber sind zur Hilfe gekommen. Für die Besatzung besteht derzeit keine Gefahr.

Ein Frachtschiff liegt mit einem Maschinenschaden manövrierunfähig rund 18 Kilometer nördlich der ostfriesischen Insel Juist. Der Notschlepper "Nordic" sei am Sonntagnachmittag zu dem Havaristen beordert worden und habe eine Notschleppverbindung hergestellt, um das Schiff zu stabilisieren. Das sagte der Sprecher des Havariekommandos in Cuxhaven, Timo Paechnatz, am Sonntagabend. Gefahr bestehe akut nicht, der achtköpfigen Besatzung gehe es gut.

Außerdem wurde ein Notfallteam aus Nordholz (Kreis Cuxhaven) mit einem Hubschrauber der Bundespolizei auf dem Havaristen abgesetzt. Der 90 Meter lange Stückgutfrachter "Peak Bilbao", der unter niederländischer Flagge fährt, hatte am Sonntagmittag nach Maschinenproblemen die Rettungskräfte alarmiert. Das Havariekommando übernahm wenig später die Einsatzleitung.

Der Frachter, der von Polen nach England durch die Deutsche Bucht unterwegs war, ist mit Gipskartonplatten beladen. Warum es zu dem Maschinenschaden kam, war zunächst unklar. "Wir beobachten die Situation nun genau weiter", sagte Paechnatz. Der Frachter sei soweit stabilisiert. Aktuell behindere aber der starke Ostwind die weitere Bergung. Bei besserer Witterung soll der Frachter voraussichtlich in einen Hafen geschleppt werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal