Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Südafrika: 14 Menschen sterben bei Sturzflut in Johannesburg


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextBericht: Mesut Özil beendet KarriereSymbolbild für einen TextTote 16-Jährige: Wohl keine GewalttatSymbolbild für einen TextTürkei bestellt deutschen Botschafter ein
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

14 Menschen sterben bei Sturzflut in Johannesburg

Von afp
Aktualisiert am 04.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Rettungskräfte mit ihren Hunden am Jukskei-Fluss: Die Menschen seien von einer plötzlichen Sturzflut und starken Strömung überrascht worden, erklärte ein Sprecher.
Rettungskräfte mit ihren Hunden am Jukskei-Fluss: Die Menschen seien von einer plötzlichen Sturzflut und starken Strömung überrascht worden, erklärte ein Sprecher. (Quelle: AP/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

An einem Fluss führte eine Gruppe in Südafrika religiöse Rituale durch, dann tritt der Strom plötzlich über die Ufer. 14 Menschen sterben, weitere werden vermisst.

Bei einer Sturzflut nach heftigen Regenfällen sind an einem Fluss in Südafrika mindestens 14 Menschen zu Tode gekommen. Eine Gruppe von 33 Kirchgängern habe am Samstagabend an religiösen Ritualen am Fluss Jukskei im Ballungsraum der Großstadt Johannesburg teilgenommen, als der Fluss plötzlich über die Ufer trat, erklärte Robert Mulaudzi, Sprecher der Rettungsdienste, am Sonntag.

Zuvor hatten die Rettungskräfte neun Tote gemeldet, am Sonntag wurden fünf weitere Leichen gefunden. Rettungskräfte und Feuerwehrleute suchten nach Angaben des Sprechers weiter nach Vermissten. Wie viele Menschen noch vermisst wurden, war unklar. Die Hoffnung, Überlebende zu finden schwinde, fügte Mulaudzi hinzu.

Kirchgänger wurden von Strömung mitgerissen

"Als das Unwetter losbrach, standen viele im Flussbett und führten Rituale, Taufen" oder Reinigungsrituale durch, berichtete Mulaudzi. "Sie wurden von der Strömung mitgerissen." Der beteiligte Pastor habe überlebt.

Plötzliche Überschwemmungen kommen in diesem Teil von Johannesburg häufig vor. In der Sommersaison gibt es dort fast jeden Abend kräftige Gewitter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur afp
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ältestes Gehirn eines Fisches gefunden
  • Rahel Zahlmann
Von Rahel Zahlmann, Iliza Farukshina
Südafrika
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website