Sie sind hier: Home > Panorama >

Hamburg: Elbphilharmonie muss schon jetzt saniert werden

Wenige Monate nach der Eröffnung  

Elbphilharmonie muss schon saniert werden

02.09.2017, 16:14 Uhr | dpa, df

Hamburg: Elbphilharmonie muss schon jetzt saniert werden. Die Elbphilharmonie war am 11. Januar nach neun Jahren Bauzeit eröffnet worden. (Quelle: dpa/Archivbild/Axel Heimken)

Die Elbphilharmonie war am 11. Januar nach neun Jahren Bauzeit eröffnet worden. (Quelle: Archivbild/Axel Heimken/dpa)

Hamburgs neues Wahrzeichen kostete die Hansestadt 789 Millionen Euro. Doch nur knapp neun Monate nach der Eröffnung müssen in der Elbphilharmonie erneut die Bauarbeiter anrücken.

Das Foyer des Kleinen Saals des Konzerthauses muss wegen eines Wasserschadens aufwendig saniert werden, teilte Enno Isermann, Sprecher der Hamburger Kulturbehörde mit. Durch einen Defekt an einem Heizkörperanschluss sei in einem Nebenraum des Foyers bereits Ende April eine größere Menge Wasser ausgelaufen.

Wände, Mauern und Fußboden beschädigt

Das Wasser sei in der Folge in die Dämmung der Wände, das Mauerwerk und den Fußboden des Foyers eingedrungen. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung von dem Vorfall berichtet.

Der Wasserschaden sei zunächst durch Trocknungsgebläse behoben worden, rund sechs Wochen später sei bei der Untersuchung der Dämmung jedoch Schimmelbefall nachgewiesen worden. Obwohl der Wert laut Behördenangaben noch unter dem zulässigen Grenzwert gelegen hatte, entschied man sich dafür, den belasteten Boden rauszureißen und die Wände des Foyers zu reinigen. Das geschah jedoch bereits während der Sommerpause.

Schimmel soll vollständig entfernt sein

Ab kommender Woche soll nun der neue Boden verlegt werden. Zudem stehen im Anschluss noch abschließende Ausbesserungsarbeiten an den Wänden an. Wie Isermann mitteilte, ist in der Zwischenzeit gutachterlich bestätigt worden, dass der Schimmel vollständig entfernt wurde.

Wegen der Sanierungsarbeiten wollen die Verantwortlichen der Elbphilharmonie sowie die Hamburger Kulturbehörde in der kommenden Woche bekannt geben, ob es zu Beeinträchtigungen des Konzertbetriebes im Kleinen Saal kommen wird. Die Kosten für die Sanierungsarbeiten werden vollständig von einer Versicherung getragen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: digitales Fernsehen
Hier MagentaTV sichern
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018