Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Gronau: Atomkraftgegner versperren Bahnstrecke


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTochter 51 Jahre nach Entführung gefundenSymbolbild für einen TextRiesenrad-Teil kracht auf WeihnachtsmarktSymbolbild für einen TextNachbarland plant Fahrverbote für E-AutosSymbolbild für einen TextXi warnt vor "neuem Kalten Krieg"Symbolbild für einen TextEU droht Elon Musk mit Twitter-SperreSymbolbild für einen TextEnergiepreise in Russland steigen deutlich
Live: DSV-Biathleten laufen um Platz 1
Symbolbild für einen TextWilliam und Kate werden ausgebuhtSymbolbild für einen TextRussland schickt Truppen Richtung TürkeiSymbolbild für einen TextARD ändert kurzfristig das ProgrammSymbolbild für einen TextFeuerwehr: Plötzlich viel mehr UngeimpfteSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1-Promi erhielt unmoralisches AngebotSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Atomkraftgegner versperren Bahnstrecke

Von dpa-afx
06.10.2017Lesedauer: 1 Min.
Polizisten und THW-Mitarbeiter stehen in Gronau an einem Protest von Atomkraftgegnern. Bei Gronau im Münsterland haben Atomkraftgegner über elf Stunden lang eine Bahnstrecke blockiert.
Polizisten und THW-Mitarbeiter stehen in Gronau an einem Protest von Atomkraftgegnern. Bei Gronau im Münsterland haben Atomkraftgegner über elf Stunden lang eine Bahnstrecke blockiert. (Quelle: Nord-West-Media/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bei Gronau im Münsterland haben Atomkraftgegner durch eine Blockierung verhindert, dass ein Zug die Uranaufbereitungsanlage erreichen konnte.

In der Nacht zum Freitag begann die Polizei, die drei Aktivisten aus dem Gleisbett in der Nähe von Ochtrup zu befreien. Die Zugstrecke blieb zunächst gesperrt. Ein Polizeisprecher erklärte, dass diese sich dort "befestigt, aber nicht festgekettet" hätten.

Die Bahn meldete am Donnerstagabend, dass die Strecke zwischen Steinfurt-Burgsteinfurt und Gronau gesperrt sei. Die Sperrung zog sich bis in die Nacht, in der sich der Einsatz fortsetzte. Ein Ersatzverkehr mit Bussen werde eingerichtet. Wann die Arbeiten beendet sein würden und wie es mit den Aktivisten weitergehe, konnte die Polizei zunächst nicht beantworten.

Am späten Abend hätten die Beamten noch mit den drei Personen verhandelt, sagte ein Sprecher. Entlang der Strecken seien immer wieder Atomkraftgegner in kleineren Gruppen aufgetaucht.

In der Anlage wird Uran für Brennelemente aufbereitet. Die Atomkraftgegner kritisieren, dass die Einrichtung trotz des beschlossenen Atomausstiegs eine unbefristete Betriebsgenehmigung besitze.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Mysteriöser Kindsmord nach 65 Jahren vor Aufklärung
Von Carsten Janz
GronauPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website