Sie sind hier: Home > Panorama >

Raser fährt mit 151 statt erlaubter 60 km/h

Temposünder  

Raser fährt mit 151 statt erlaubter 60 km/h

04.12.2017, 15:44 Uhr | dpa

Raser fährt mit 151 statt erlaubter 60 km/h. Stationäre Radarfallen (Quelle: dpa/Archiv/Marijan Murat)

Dem Temposünder drohen jetzt ein Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot. (Quelle: Archiv/Marijan Murat/dpa)

Ein Autofahrer ist statt der erlaubten 60 Kilometer pro Stunden mit 151 "Sachen" in eine Radarfalle der Polizei in Büttel (Kreis Steinburg) gefahren.

Dem Raser drohen jetzt ein Bußgeld von 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot, wie die Polizei mitteilte.

Für 59 Autofahrer, die ebenfalls zu schnell unterwegs waren, wurde bei der Kontrolle am Freitag ein Verwarngeld fällig. Für 13 weitere Fahrer gab es Anzeigen, vier von ihnen müssen ihren Wagen aufgrund von Fahrverboten erst einmal stehen lassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal