Sie sind hier: Home > Panorama >

Schon wieder stürzen drei Bergsteiger am Mont Blanc in den Tod

Unglücksserie am Mont Blanc  

Schon wieder stürzen drei Bergsteiger in den Tod

02.08.2018, 16:58 Uhr | AFP

Schon wieder stürzen drei Bergsteiger am Mont Blanc  in den Tod. Bergsteiger auf einem Gletscher des Mont Blanc: Zahlreiche Alpinisten sind seit Juni dort gestorben. (Quelle: imago images)

Bergsteiger auf einem Gletscher des Mont Blanc: Zahlreiche Alpinisten sind seit Juni dort gestorben. (Quelle: imago images)

Drei Alpinisten sind am Mont Blanc tödlich verunglückt. In dieser Saison starben dort bereits acht Bergsteiger. Vergangenes Jahr waren es insgesamt sogar 14.

Bei einem Unglück am Mont Blanc sind drei französische Bergsteiger ums Leben gekommen. Die Alpinisten stürzten nach Behördenangaben am Donnerstagmorgen beim Abstieg vom Gipfel in rund 3600 Metern Höhe in eine Felsspalte. Nach Angaben der ostfranzösischen Präfektur Haute-Savoie gehörten sie zu einer Seilschaft und wurden nicht von einem Bergführer begleitet.

Seit Juni starben am Mont Blanc bereits acht Bergsteiger. Im vergangenen Sommer kamen auf dem 4810 Meter hohen Berg 14 Menschen ums Leben, im Vorjahr neun. Häufig lassen sich die Unglücke auf Unachtsamkeit oder mangelnde Erfahrung zurückführen.

Der Mont Blanc ist in diesem Jahr besonders stark besucht. Aus diesem Grund schränkten Behörden bereits der Zugang zu einer beliebten Route ein, weswegen andere Bereiche umso stärker frequentiert sind.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal