Sie sind hier: Home > Panorama >

Deutscher Reisebus brennt auf Autobahn in der Schweiz aus

Auf Autobahn 1  

Deutscher Reisebus brennt in der Schweiz komplett aus

16.10.2018, 21:36 Uhr | dpa, dru

Deutscher Reisebus brennt auf Autobahn in der Schweiz aus. Flammendes Inferno: Der Reisebus geriet auf der A1 in Flammen und brannte komplett aus. (Quelle: dpa/KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN)

Flammendes Inferno: Der Reisebus geriet auf der A1 in Flammen und brannte komplett aus. (Quelle: KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN/dpa)

Der Reisebus war auf dem Weg nach Zürich, als Fahrgäste Rauch bemerken. Wenig später steht der Doppeldecker lichterloh in Flammen. Da sind die Passagiere zum Glück in Sicherheit.

Ein deutscher Reisebus mit mehr als 20 Passagieren ist auf einer Autobahn in der Schweiz komplett ausgebrannt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten die Passagiere im Inneren des Busses Rauch bemerkt und den Fahrer informiert. Alle konnten den Doppeldecker anschließend rechtzeitig verlassen, ehe er vollständig abbrannte.

"Wir haben die Passagiere dann mit einem Ersatzbus etwa 15 Minuten weiter nach St. Gallen gefahren", sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Ab da hätten sich die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) um die Menschen gekümmert.

Der Reisebus war von München nach Zürich unterwegs, als er am Dienstagnachmittag bei Mörschwil Feuer fing. Wieso er in Brand geraten konnte, war zunächst nicht klar. "Das werden schwierige Ermittlungen, weil der Bus total ausgebrannt ist. Da stand nur noch ein Gerippe", sagte der Sprecher.

Bus mit Pilgern im Tessin verunglückt

Erst am Sonntag war ein Reisebus mit einer Kölner Pilgergruppe in der Schweiz verunglückt. Der Bus war auf einer Autobahn im Kanton Tessin gegen einen Pfeiler gerast. Eine 27-Jährige kam dabei ums Leben.

Die Staatsanwaltschaft nahm inzwischen Ermittlungen zur Unglücksursache auf. Laut Kantonspolizei ordnete sie ein technisches Gutachten an. Der Fahrer, der zu den beiden Schwerverletzten des Unglücks gehört, habe noch nicht befragt werden können, hieß es am Montag. Mehrere Personen waren zudem leicht verletzt worden.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Blaue Hemden in 6 Dessins - passend für jeden Anlass
bei Walbusch
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018