Sie sind hier: Home > Panorama >

Hauptbahnhof in Halle wegen Fliegerbombe gesperrt – Anwohner evakuiert

Anwohner werden evakuiert  

Hauptbahnhof in Halle wegen Fliegerbombe gesperrt

27.05.2019, 14:06 Uhr | dpa, t-online.de, sth

Hauptbahnhof in Halle wegen Fliegerbombe gesperrt – Anwohner evakuiert. Reisende stehen vor dem gesperrten Hauptbahnhof: In Halle/Saale wird am Montag eine Fliegerbombe entschärft. (Quelle: dpa/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild)

Reisende stehen vor dem gesperrten Hauptbahnhof: In Halle/Saale wird am Montag eine Fliegerbombe entschärft. (Quelle: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa)

Der Hauptbahnhof in Halle an der Saale ist gesperrt. Eine Fliegerbombe im Gleisbett hat den Zugverkehr durcheinander gebracht. Das Gelände um den Fundort wird nun evakuiert. 

Am Hauptbahnhof in Halle laufen die Vorbereitungen für die geplante Entschärfung einer 250 Kilogramm schweren Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Wie die Stadt am Montag mitteilte, sind Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes vor Ort. Das Gelände um den Fundort wird den Angaben zufolge in einem Radius von rund 800 Metern evakuiert. Die betroffenen Straßenzüge veröffentlichte die Polizei Halle am Mittag.

Schienenersatzverkehr und Umleitungen angekündigt

Der Hauptbahnhof wurde nach Angaben der Deutschen Bahn bereits für den gesamten Zugverkehr gesperrt. Züge des Fernverkehrs, sollten nach Möglichkeit in Bitterfeld, Köthen oder am Leipziger Flughafen halten, schrieb die Bahn auf Twitter.

Wie eine Bahnsprecherin sagte, sind alle Züge im Fern- und Nahverkehr betroffen. Züge werden um Halle herum umgeleitet. Zudem werde ein Schienenersatzverkehr per Bus eingerichtet. Betroffen von den Einschränkungen im Verkehr sind auch die Züge von Abellio Rail Mitteldeutschland, wie ein Sprecher des Unternehmens mitteilte.


Nach Angaben der Bundespolizei muss der Hauptbahnhof geräumt werden, bevor die Fliegerbombe entschärft wird. Diese war gegen 10.15 Uhr bei Bauarbeiten entdeckt worden. Zunächst hatte es geheißen, Experten planten eine Sprengung vor Ort. Die Stadt richtete ein Bürgertelefon (0345 2210) ein. Zudem werde über die App Katwarn via Handy über Lage informiert, teilte ein Stadtsprecher mit.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal