Sie sind hier: Home > Panorama >

Unwetter: Rheinkirmes muss stundenlang den Betrieb einstellen

Heftiger Wind und Starkregen  

Festivals in ganz Deutschland wegen Unwetter unterbrochen

21.07.2019, 09:56 Uhr | dpa

Unwetter: Rheinkirmes muss stundenlang den Betrieb einstellen. Menschenleere Rheinkirmes: Auf Grund starker Unwetter musste das Volksfest in Düsseldorf am Samstag stundenlang den Betrieb einstellen. (Quelle: dpa/David Young)

Menschenleere Rheinkirmes: Auf Grund starker Unwetter musste das Volksfest in Düsseldorf am Samstag stundenlang den Betrieb einstellen. (Quelle: David Young/dpa)

Festivals, Jahrmärkte, Partys: Etliche Veranstaltungen sind am Samstag buchstäblich ins Wasser gefallen. Wegen der heftigen Unwetter mussten Tausende in Sicherheit gebracht werden.

Eine Unwetterfront hat am Wochenende etliche Freiluftfeste in Deutschland gestört. Heftiger Wind und Regen veranlassten die Veranstalter an verschiedenen Orten, die Besucher der Veranstaltungen vorübergehend in Sicherheit zu bringen.

In Düsseldorf stellte die Rheinkirmes ihren Betrieb am Samstag stundenlang ein. "Die Sicherheit geht vor", sagte ein Kirmes-Sprecher. Starker Regen machte die Besucher des Musik-Events "Parookaville" in Weeze am Niederrhein nass, doch gingen die Konzerte auf den zehn Bühnen bis zum späten Nachmittag ohne Unterbrechung weiter, wie Festival-Sprecher Philip Christmann sagte.

"Melt!"-Festival unterbrochen

Das "Melt!"-Festival in Gräfenhainichen (Sachsen-Anhalt) unterbrach sein Programm für knapp 25.000 Besucher für rund zwei Stunden. "Es war kurzzeitig sehr windig und es hat stark geregnet", sagte Festivalsprecher Tommy Nick. Besuchern, deren Unterkünfte beschädigt wurden, bot der Veranstalter Ersatzzelte an. Die Fans wurden während des Unwetters in Shuttle-Busse geschickt.
 


Abgebrochen wurde eine Open-Air-Veranstaltung in Lampertheim (Hessen) am Samstagabend. Wegen eines Unwetters seien rund 5.000 Besucher in Sicherheit gebracht worden, teilte der Kreis Bergstraße mit.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal