• Home
  • Politik
  • Corona-Krise
  • Coronavirus: Brasilien, Namibia, Iran – So erleben Menschen weltweit die Krise


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchlappe für Trump-KritikerinSymbolbild für einen TextMusk: "Ich kaufe Manchester United"Symbolbild für einen TextFischsterben: Das könnte die Ursache seinSymbolbild für einen TextMali: Bundeswehr entdeckt RussenSymbolbild für einen TextWaldbrand: Evakuierung in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextAbbas wettert – Scholz schweigtSymbolbild für einen Text"Das Boot"-Regisseur ist totSymbolbild für einen TextSelenskyi warnt Krim-BewohnerSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserSupermarkt geht bekannte Marke hart anSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Corona-Alltag: "Die Stadt ist abgeriegelt. Ich habe Angst"

  • David Ruch
Von David Ruch

Aktualisiert am 28.03.2020Lesedauer: 1 Min.
Menschen mit Atemschutzmasken im Iran: Das Land ist von der Coronavirus-Pandemie besonders stark betroffen.
Menschen mit Atemschutzmasken im Iran: Das Land ist von der Coronavirus-Pandemie besonders stark betroffen. (Quelle: Vahid Salemi/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weit über 500.000 Menschen haben sich weltweit mit dem Coronavirus infiziert. Für zig Millionen führt die Pandemie zu harten Einschnitten im Alltag. 30 Betroffene aus allen Erdteilen berichten hier, wie sie die Krise erleben.

Die Corona-Pandemie hat schon jetzt historische Dimensionen. Nicht nur, dass weltweit inzwischen über 500.000 Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert und mehr als 25.000 daran verstorben sind. Weltweit hat sich das Leben von Abermillionen Menschen schlagartig verändert. Sie sind gleichermaßen von drastischen Einschränkungen im Alltag betroffen und bangen um ihre Zukunft.

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie die interaktive Grafik oben nicht angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Im Anschluss öffnet sich die Grafik in Ihrem Browser.

Ausgangssperren oder ähnlich weitreichende Maßnahmen gibt es in Ländern auf allen Erdteilen. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie haben keine nationale Ökonomie verschont. Rund um den Globus wird das zu einer immer größeren Belastung für sehr viele Menschen, die sich um ihre Familien, ihre Mitmenschen und ihre Arbeitsplätze Sorgen machen.

In der interaktiven Grafik oben berichten 30 Menschen von ihren Erfahrungen. Sie erzählen, wie sie unter diesen außergewöhnlichen Bedingungen ihren Alltag meistern. Sie schildern, was sich in ihrem Umfeld verändert hat und wie ihre Behörden mit der Lage umgehen. Nicht zuletzt aber teilen sie mit, was sie derzeit besonders beschäftigt und wie sie in die Zukunft blicken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Neueste Artikel
Stiko empfiehlt vierte Corona-Impfung für alle ab 60
AtemschutzmaskenCoronavirusDrogenIran
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website