• Home
  • Politik
  • Corona-Krise
  • USA: Marine und Luftwaffe bedanken sich per Flugshow


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextWetter: Hier wird es jetzt am wärmstenSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen TextDFB-Star vor Wechsel in die Premier LeagueSymbolbild für einen TextDrogenhandel bei Gabalier-KonzertSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextBrandgeruch auf ganz SyltSymbolbild für einen Watson TeaserProSieben-Show: Dramatische NiederlageSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

US-Marine und Luftwaffe bedanken sich per Flugshow

Von afp
Aktualisiert am 03.05.2020Lesedauer: 1 Min.
Flugshow in den USA: Die Marine und die Luftwaffe zeigen sich solidarisch mit den Ärzten und dem Pflegepersonal.
Flugshow in den USA: Die Marine und die Luftwaffe zeigen sich solidarisch mit den Ärzten und dem Pflegepersonal. (Quelle: Jacquelyn Martin/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die US-Marine und die Luftwaffen zeigen sich solidarisch: Mit einer Flugshow über drei Städten wollen sie dem Gesundheitspersonal ihren Dank aussprechen.

Als Dank an Ärzte und Pflegepersonal in der Corona-Krise sind Kunstflugstaffeln der US-Streitkräfte über Washington und andere Städte geflogen. Die Blue Angels (Blauen Engel) der US-Marine und die Thunderbirds (Donnervögel) der Luftwaffe zischten am Samstag in Formation über Washington, Baltimore und Atlanta. Einen Teil der Show sehen Sie hier oder oben im Video.

In Washington versammelten sich viele Menschen auf der National Mall, dem langgezogenen Park im Herzen der Hauptstadt, um die Darbietung zu verfolgen. Die wegen der Pandemie geltenden Abstandsregeln wurden von den meisten Schaulustigen aber eingehalten, viele trugen auch Masken.

"Schönes Zeichen der Solidarität"

Auch First Lady Melania Trump verfolgte das Schauspiel am Weißen Haus, wie auf einem Foto im Onlinedienst Twitter zu sehen war. Die Frau von Präsident Donald Trump winkte den Kunstfliegern zu und bedankte sich für "dieses schöne Zeichen der Solidarität". Unter dem Motto "Amerika stark" waren die Blue Angels und die Thunderbirds Ende April bereits über New York City, Newark, Trenton, New Jersey und Philadelphia geflogen.

Die USA sind das am schwersten von der Corona-Pandemie betroffene Land weltweit. Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore wurden dort bereits mehr als 1,1 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen, etwa 66.000 Infizierte starben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lauterbach: "Die Maske wird die Regel sein"
  • Annika Leister
Von Annika Leister
LuftwaffeUSAWashington
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website