Sie sind hier: Home > Panorama >

Nach schweren Gewittern: Regen überflutet Straßen in Mailand

Extremwetterlage in Norditalien  

Bis zu 120 Liter: Starkregen setzt Mailand unter Wasser

15.05.2020, 12:55 Uhr | sle, HKA, rtr

Regen überflutet Straßen in Mailand

Im Süden herrschen Temperaturen bis zu 40 Grad Celsius – im Norden toben starke Gewitter. Italien erlebt aktuell extreme Wetterlagen. In der Nacht haben Regenfälle Straßen in Mailand überflutet.

120 Liter Regen: In der Nacht fiel stellenweise mehr Regen als im gesamten Monat. (Quelle: t-online.de)


Im Süden herrschen Temperaturen bis zu 40 Grad Celsius – im Norden toben starke Gewitter. Italien erlebt aktuell extreme Wetterlagen. In der Nacht haben Regenfälle Straßen in Mailand überflutet.

Gegen drei Uhr ist der Fluss Seveso über die Ufer getreten und verwandelte die Straßen im nördlichen Teil Mailands in reißende Bäche. Auch die Regionen um die Millionenmetropole in Norditalien waren betroffen. 

Die Regenfälle waren so stark, dass mancherorts über 120 Liter herabregneten. Das ist mehr Niederschlag, als normalerweise in Mailand im gesamten Monat Mai erreicht werden. Eine Verbesserung der Lage ist in den nächsten Tagen nicht in Sicht. 

Welche Schäden der Regen in der Stadt verursacht hat und gegen welche Herausforderungen Rettungskräfte in der Nacht zu kämpfen hatten, sehen Sie oben im Video – oder hier.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal