Sie sind hier: Home > Politik > Corona-Krise >

Exklusiv: SPD-Politiker Karl Lauterbach erhält Morddrohungen

Exklusiv  

SPD-Politiker Karl Lauterbach erhält Morddrohungen

27.05.2020, 09:39 Uhr | t-online.de, job

Exklusiv: SPD-Politiker Karl Lauterbach erhält Morddrohungen. Karl Lauterbach: Der SPD-Gesundheitsexperte hat zwei Morddrohungen bekommen.  (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)

Karl Lauterbach: Der SPD-Gesundheitsexperte hat zwei Morddrohungen bekommen. (Quelle: Kay Nietfeld/dpa)

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach ist in der Corona-Krise als Experte viel gefragt. Nun hat der Mediziner zwei explizite Morddrohungen bekommen. Auch der Virologe Christian Drosten wird bedroht.

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat zwei explizite Morddrohungen bekommen. Das bestätigte der Politiker t-online.de. Lauterbach tritt in der Corona-Krise immer wieder öffentlich als Experte auf und spricht sich für strenge Beschränkungen aus. 

Die Morddrohungen richteten sich gegen ihn selbst und seine Familie, sagte Lauterbach. "Eine Morddrohung ist eine Art Postkarte, auf der ein Kreuz abgebildet ist mit meinem Namen eingraviert. In Schreibmaschinenschrift steht dort, dass ich an meine Familie denken solle", sagte Lauterbach t-online.de. Er habe die beiden anonymen Morddrohungen heute beim Staatsschutz angezeigt.

Foto von Drohpaket auf Twitter

Lauterbach hatte zuvor auf Twitter ein Foto eines Drohpakets geteilt. Das Paket sei aber keine explizite Morddrohung gewesen, sagte Lauterbach t-online.de nun. Es sei offensichtlich so, dass die Hetze im Netz sich in den letzten Tagen massiv verstärkt habe, sagte Lauterbach.


Der bekannte Virologe Christian Drosten hatte den Tweet von Lauterbach geteilt und dazu geschrieben, dass er heute dasselbe Paket bekommen habe. Auf den Retweet von Drosten antwortete der Politiker erneut: "Lieber Christian Drosten, Es ist traurig, dass es Hetzer gibt, die so etwas verantworten. Aber die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung weiß Ihre Arbeit zu schätzen. Mit mir angefangen."

Verwendete Quellen:
  • Twitter: Karl Lauterbach
  • Twitter: Christian Drosten 
  • Eigene Recherchen
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal