Sie sind hier: Home > Panorama >

Unglück in Rheda-Wiedenbrück: 15-jährige Radfahrerin von Bahn erfasst – tot

Unglück in Rheda-Wiedenbrück  

15-jährige Radfahrerin wird von Bahn erfasst und stirbt

01.09.2020, 10:34 Uhr | dpa

Unglück in Rheda-Wiedenbrück: 15-jährige Radfahrerin von Bahn erfasst – tot. Ein Polizeifahrzeug im Einsatz (Symbolfoto): Eine junge Fahrradfahrerin starb am Montag im Kreis Gütersloh, als sie ein Zug erfasste. (Quelle: imago images)

Ein Polizeifahrzeug im Einsatz (Symbolfoto): Eine junge Fahrradfahrerin starb am Montag im Kreis Gütersloh, als sie ein Zug erfasste. (Quelle: imago images)

Eine Schülerin ist am Montagabend tödlich in Rheda-Wiedenbrück verunglückt. Als sie mit ihrem Fahrrad eine Bahnstrecke querte, erfasste sie ein Zug. Die Ursache ist noch unklar.

Eine 15 Jahre alte Schülerin ist am Montag mit einer Bahn zusammengestoßen und tödlich verletzt worden. Das Mädchen fuhr am Abend mit ihrem Fahrrad über einen Bahnübergang in Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh, wie die Polizei an diesem Dienstag mitteilte. Ein vorbeifahrender Triebwagen erfasste die Fahrradfahrerin frontal.

Die Schülerin wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Weitere Informationen waren zunächst nicht bekannt. Der Bahnübergang in Rheda-Wiedenbrück ist für den fließenden Verkehr durch Schranken gesichert. Der Fußgängerweg ist nicht beschrankt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal