• Home
  • Themen
  • Rheda-WiedenbrĂŒck


Rheda-WiedenbrĂŒck

Rheda-WiedenbrĂŒck

Nach Covid-QuarantÀne: Land muss Fleischbranche entschÀdigen

Nach coronabedingten Betriebsstilllegungen und QuarantÀne in der Fleischindustrie im Jahr 2020 muss das Land NRW in weiteren FÀllen LohnentschÀdigungen zahlen. Das hat das ...

t-online news

Schwerer Unfall in der Nacht: Im Kreis GĂŒtersloh krachen ein Lkw und zwei Autos ineinander – eine Frau stirbt. Die Feuerwehr muss mehrere Menschen aus einem auf dem Dach liegenden Auto retten.

Autobahnsperrung der Polizei (Symbolbild): Die A2 ist am Donnerstag stundenlang gesperrt.

Seit seinem verunglĂŒckten Auftritt im Flutgebiet ist Armin Laschet so stark unter Druck wie noch nie in diesem Wahlkampf. Dabei ist seine Regierungszeit in NRW von Skandalen geprĂ€gt. Sie gingen nur spurlos an ihm vorĂŒber – bislang.  

CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet: Zahlreiche Skandale fallen in seine Amtszeit als MinisterprĂ€sident von Nordrhein-Westfalen. Bislang ist alles von ihm abgeprallt. Ändert sich das jetzt?
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe

In Dortmund sind erneut Raser aufgefallen. Bei einem mutmaßlichen Rennen soll ein Autofahrer mit zu hohem Tempo einen Streifenwagen ĂŒberholt haben. Die Polizei ermittelt.

Der Dortmunder Wall (Archivbild): Hier sollen sich zwei Raser ein illegales Autorennen geliefert haben.

Kanzlerin Merkel besucht NRW. Die Opposition ist verĂ€rgert. "Peinlich", nennt der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Kutschaty die Visite – und erinnert an die Corona-AusbrĂŒche im Land. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Die SPD wirft ihr einen PR-Stunt vor. Notwendig sei ihr Besuch wĂ€hrend der Corona-Krise in Heinsberg oder Rheda-WiedenbrĂŒck gewesen. Nun diene er nur dem innerparteilichen Wahlkampf.

Der Fall Tönnies hat in GĂŒtersloh fĂŒr viel Aufregung gesorgt. Denn zahlreiche Menschen mussten aufgrund der Corona-Infektionen in dem Fleischbetrieb in QuarantĂ€ne. Offenbar machten die Behörden dabei jedoch Fehler.

Eine abgesperrte Wohnsiedlung von Tönnies-Mitarbeitern: Zahlreiche Personen wurden zu Unrecht in QuarantÀne gehalten. (Foto von Ende Juni 2020)

Die Kritik war laut, sehr laut: Auch die Wohnbedingungen der Tönnies-Arbeiter sollen Grund fĂŒr den Massenausbruch beim Fleischfabrikanten gewesen sein. Dieser beugt sich nun – und will selber bauen.

Das Tönnies-Hauptwerk in Rheda-WiedenbrĂŒck: Der Fleischfabrikant will fĂŒr seine Arbeiter nun selbst Wohnraum schaffen.

Nach einem Corona-Ausbruch mit Hunderten erkrankten Mitarbeitern musste das Tönnies-Werk in Rheda-WiedenbrĂŒck wochenlang schließen. Jetzt gibt es schon wieder schlechte Nachrichten.

Blick auf das Tönnies-Werk in Rheda-WiedenbrĂŒck: 30 Mitarbeiter sind jĂŒngst positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Vor sieben Jahren erstach der Tönnies-Mitarbeiter Dariusz K. beinahe seinen Vorgesetzten, der ihn zuvor lange maltrÀtiert hatte. Hat sich die Situation seitdem verbessert? K. zeigt sich skeptisch.

Mobbing und Sklaventreiberei: Die Arbeitsbedingungen bei Tönnies in Weißenfels fĂŒhrten dazu, dass ein Arbeiter dem Vorarbeiter in Messer in die Flanke rammte und dafĂŒr nur mild bestraft wurde. (Symbolfoto, Archiv)
  • Lars Wienand
  • Noah Platschko
Von Lars Wienand, Noah Platschko

Nach dem Corona-Ausbruch im Kreis GĂŒtersloh hat sich Ralf Stegner immer wieder kritisch ĂŒber Fleisch-MilliardĂ€r Clemens Tönnies geĂ€ußert. Jetzt hat der SPD-Politiker sogar ein SchmĂ€h-Gedicht verfasst.

Ralf Stegner: Der SPD-Politiker fordert Konsequenzen fĂŒr den Corona-Ausbruch beim Fleischproduzenten Tönnies (Archivbild).

Clemens Tönnies bestreitet rechtswidriges Verhalten, das zu dem Corona-Ausbruch in einer Fleischfabrik gefĂŒhlt hat. Das Unternehmen steht massiv in der Kritik. Der Chef erhalte sogar Morddrohungen. 

Clemens Tönnies: Der Chef des Fleischunternehmens Tönnies bestreitet rechtswidriges Verhalten.

In der Schweinezerlegung bei Tönnies haben sich die meisten Mitarbeiter mit Corona infiziert. Nun wird auch in diesem kritischen Bereich...

Ein Lastwagen fĂ€hrt auf das GelĂ€nde des Fleischwerks Tönnies in Rheda-WiedenbrĂŒck.

Die Polizei hat am Freitagabend eine Straßenblockade vor dem Tönnies-Schlachthof in Rheda-WiedenbrĂŒck beendet. Man habe die Blockierer eine Zeit lang gewĂ€hren lassen, um auf ihr ...

Polizisten tragen einen Aktivisten weg

Bei Tönnies in Rheda-WiedenbrĂŒck rollen die Tiertransporter wieder ins Stammwerk. Am heute ist Schlachtung in Deutschlands grĂ¶ĂŸtem...

Die Wiederaufnahme des Schlachtbetriebs wurde von einer Greenpeace-Protestaktion begleitet.

Der Corona-Ausbruch bei Tönnies sorgte fĂŒr Aufsehen und warf ein Schlaglicht auf die Arbeitsbedingungen in Schlachtbetrieben. Nun darf in Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Fleischbetrieb aber wieder gearbeitet werden.

Rheda-WiedenbrĂŒck: Luftaufnahme der Tönnies-Fleischfabrik, die nach der Schließung wegen eines Corona-Ausbruchs wieder den Betrieb aufnehmen darf.

Nach dem massenhaften Corona-Ausbruch in seinem Fleischbetrieb in Rheda-WiedenbrĂŒck muss sich Chef Clemens Tönnies viel Gegenwind stellen. Nun belĂ€stigte ihn offenbar ein Fernsehteam und die Polizei rĂŒckte an.

Clemens Tönnies: Der Unternehmer geriet heftig wegen des massiven Corona-Ausbruchs in einem seiner Fleischbetriebe in die Kritik.

Im Kreis GĂŒtersloh werden die Maßnahmen aufgrund des Corona-Ausbruchs im Schlachthof Tönnies nicht fortgesetzt. Ein kompletter Lockdown sei nicht verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig, urteilte das Oberverwaltungsgericht.

Corona-Testzentrum in GĂŒtersloh: Das Oberverwaltungsgericht in MĂŒnster hat die Maßnahmen der Landesregierung fĂŒr unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig erklĂ€rt.

Im Corona-Skandal um Fleischproduzent Tönnies kehrt keine Ruhe ein. Nun haben Aktivisten den Hauptstandort des Konzerns besetzt. Sie fordern eine dauerhafte Schließung. 

Aktivisten vom "BĂŒndnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie" haben die Einfahrt der Firma Tönnies besetzt.

Ein Ex-Minister berĂ€t eine Branche, die er einst als "Schande" bezeichnete: Sigmar Gabriels Einsatz fĂŒr den Fleischfabrikanten Clemens Tönnies steht fĂŒr eine ĂŒberholte Form der Politik.

Clemens Tönnies und der damalige Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel im Jahr 2015.
  • T-Online
Von Daniel Fersch

Clemens Tönnies ist heute einer der meist gehassten Menschen in Deutschland, aber er hat sich nicht aus heiterem Himmel so lange an der Spitze eines Fußballvereins gehalten.

Ein Mann des Volkes: Clemens Tönnies im Fanblock.
  • Florian Wichert
Von Florian Wichert

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website