HomePolitikCorona-Krise

Erste Corona-Fälle am Mount Everest – Bergsteigersaison auf der Kippe?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPro-Putin-Protest bei Baerbock-AuftrittSymbolbild für einen TextBurger King verliert GütesiegelSymbolbild für einen TextARD zeigt Quizshow 25 Stunden liveSymbolbild für einen TextNeuer Rekord für TeslaSymbolbild für einen TextUS-Staat will bei Rot gehen legalisierenSymbolbild für einen Text2.000 Polizisten umstellen KleinstadtSymbolbild für einen TextZDF-Star wieder mit Ex-Freundin liiertSymbolbild für einen TextSo löschen Sie Programme bei WindowsSymbolbild für einen TextAndie MacDowell zeigt ihre grauen HaareSymbolbild für einen Text18-Jähriger kracht mit SUV gegen BaumSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry wollen ausziehen

Erste Corona-Fälle am Mount Everest registriert

Von afp
Aktualisiert am 23.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Lager in der Everest Region Solukhumbu: Ein Bergsteiger hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
Lager in der Everest Region Solukhumbu: Ein Bergsteiger hat sich mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Coronavirus macht auch vor dem höchsten Gipfel der Welt nicht halt. Ein norwegischer Bergsteiger hat sich auf dem Mount Everest mit Sars-CoV-2 infiziert. Er hielt sich zuvor in einem Basislager des Berges auf.

Die Corona-Pandemie hat nun auch den Mount Everest erreicht: Ein norwegischer Bergsteiger, der sich zuvor im Basislager des höchsten Berges der Welt aufgehalten hatte, ist nach eigenen Angaben positiv auf das Virus getestet worden. Er sei mit einem Hubschrauber von den Hängen des Mount Everest geholt und in ein Krankenhaus der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu gebracht worden, schrieb Erlend Ness am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP bei Facebook.


Reinhold Messner wird 75: Bilder aus einem Leben der Extreme

Reinhold Messner in seinem eigenen Messner Mountain Museum": Messner war immer mehr als nur Bergsteiger. Sein Bergmuseum erstreckt sich über sechs Standorte, darin widmet sich Messner dem Berg und der Bergkultur.
Reinhold Messner auf dem Gipfel des Mount Everest: Als Erster gelang es Messner, den 8.848 Meter hohen Berg ohne Flaschensauerstoff zu besteigen. Er und Peter Haberle erreichten den Gipfel im Jahr 1978. Zwei Jahre später stieg Messner noch ein weiteres Mal ohne Begleitung auf den Berg.
+5

Laut dem norwegischen Sender NRK infizierte sich auch ein Sherpa aus Ness' Team mit dem Coronavirus. Ein Krankenhaus in Kathmandu bestätigte, dass es mehrere Corona-Patienten vom Mount Everest aufgenommen habe, konnte jedoch keine genaue Zahl nennen.

Gefährliche Höhe

"Ich hoffe wirklich, dass sich keiner der anderen hoch oben in den Bergen mit Corona infiziert. Es ist unmöglich, Menschen mit einem Hubschrauber rauszuholen, wenn sie sich über 8.000 Metern befinden", sagte Ness dem Sender.

Die Corona-Fälle sind ein Dämpfer für die Hoffnungen der nepalesischen Regierung auf eine erfolgreiche Bergsteigersaison am höchsten Berg der Welt. Im vergangenen Jahr war die Saison wegen der Pandemie ausgefallen. Für tausende Einwohner Nepals hatte das katastrophale wirtschaftliche Auswirkungen, etwa für Bergführer und Hoteliers. Vor kurzem hatte Nepal in der Hoffnung auf mehr Bergsteiger die Quarantäneregeln gelockert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neues Institut in Rostock will Pionierarbeit zu Long Covid leisten
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Coronavirus
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website