• Home
  • Politik
  • Corona-Krise
  • Christian Drosten hĂ€lt indische Corona-Mutante fĂŒr ĂŒberschĂ€tzt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextEM-Aus fĂŒr WeltfußballerinSymbolbild fĂŒr einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild fĂŒr einen TextNeue Erkenntnisse ĂŒber US-SchĂŒtzenSymbolbild fĂŒr einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild fĂŒr einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild fĂŒr einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild fĂŒr einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextSpanische Königin hat CoronaSymbolbild fĂŒr einen TextRubel verliert deutlich an WertSymbolbild fĂŒr einen TextWilliams' Witwe enthĂŒllt DetailsSymbolbild fĂŒr einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserFC Bayern vor nĂ€chstem Transfer-HammerSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Drosten: Indische Corona-Mutante wird ĂŒberschĂ€tzt

Von dpa
Aktualisiert am 28.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Christian Drosten: Der Virologe macht nicht nur die indische Variante fĂŒr den massiven Corona-Ausbruch in Indien verantwortlich (Archivbild).
Christian Drosten: Der Virologe macht nicht nur die indische Variante fĂŒr den massiven Corona-Ausbruch in Indien verantwortlich (Archivbild). (Quelle: Jens Schicke/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

FĂŒr Virologe Christian Drosten wird aktuell die Gefahr der indischen Corona-Mutation in den Medien ĂŒberschĂ€tzt. FĂŒr den starken Corona-Ausbruch seien in dem Land mehrere Faktoren verantwortlich.

Der Virologe Christian Drosten zeigt sich angesichts der bisherigen Erkenntnisse ĂŒber die indische Corona-Variante B.1.617 weiter relativ gelassen. Anhand der sehr kleinen verfĂŒgbaren Datenbasis lasse sich schließen, dass die Mutante nicht allein die heftige Infektionswelle in dem Land verursache, "sondern das ist mehr eine bunt gemischte Virus-Population", sagte der Wissenschaftler von der CharitĂ© in Berlin im Podcast "Coronavirus-Update" (NDR-Info) vom Dienstagabend. Auch die ansteckendere Variante B.1.1.7, die mittlerweile in Deutschland dominiert, sei stark vertreten.

Loading...
Symbolbild fĂŒr eingebettete Inhalte

Embed

In Indien kommen derzeit aus Sicht Drostens mehrere Effekte zusammen: HerdenimmunitÀt sei dort einer Studie zufolge bei weitem noch nicht erreicht gewesen. Es werde nun eine Bevölkerung durchseucht, die schon ein bisschen die AnfangsimmunitÀt aus den bisherigen Wellen zu verlieren beginne, sagte der Virologe.

Angehörige diskutieren mit RettungskrÀften vor einem Krankenhaus im indischen Ahmedabad: Das Land verzeichnet weltweit momentan die mit Abstand höchsten Infektionszahlen pro Tag.
Angehörige diskutieren mit RettungskrÀften vor einem Krankenhaus im indischen Ahmedabad: Das Land verzeichnet weltweit momentan die mit Abstand höchsten Infektionszahlen pro Tag. (Quelle: /ap-bilder)
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Trump droht Republikanern mit Überrumpelung
Donald Trump: Unter den AnhĂ€ngern der Republikaner ist der Ex-PrĂ€sident noch immer der beste Kandidat fĂŒr die Wahl 2024.


Gleichzeitig sei die Variante B.1.617 etwas verbreitungsfĂ€higer und robuster gegen die ImmunitĂ€t. In der Fachsprache ist von Immunescape (Immunflucht) die Rede. Diese Eigenschaft sei bei B.1.617 leicht ausgeprĂ€gt. Das sei auch im Vergleich mit anderen Varianten "nichts, was einen wirklich groß beunruhigt".

Im Moment halte er die Variante B.1.617 "in der Medienbewertung ĂŒberschĂ€tzt", sagte Drosten. Auch gebe es keine Belege, dass Menschen durch sie schwerer erkrankten. "Wenn viele Leute zur gleichen Zeit infiziert werden, dann hat man auch bei den jĂŒngeren Altersgruppen auf einmal, absolut gesehen, ganz viele Kranke in einem kurzen Zeitfenster." In Indien sei zudem die Grundgesundheit der Bevölkerung weniger gut als in Deutschland, was den Effekt der jĂŒngeren Bevölkerung wieder etwas ausgleiche. Drosten machte aber deutlich, dass sich der Sachstand Ă€ndern kann: "Es kann sein, dass in zwei Monaten sich herausstellt, dass doch irgendwas ist mit diesem Virus."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Christian DrostenCoronavirusDeutschlandIndien
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website