Sie sind hier: Home > Panorama >

Todenbüttel: Fünf Verletzte nach Kutschenunfall – Pferd ging durch

Pferd ging durch  

Fünf Verletzte nach Kutschenunfall in Todenbüttel

01.11.2021, 09:43 Uhr | dpa

Todenbüttel: Fünf Verletzte nach Kutschenunfall – Pferd ging durch  . Ein Pferd zieht eine Kutsche: Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche in Schleswig-Holstein sind drei Menschen schwer und zwei leicht verletzt worden. (Quelle: imago images/Panthermedia)

Ein Pferd zieht eine Kutsche: Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche in Schleswig-Holstein sind drei Menschen schwer und zwei leicht verletzt worden. (Quelle: Panthermedia/imago images)

In Schleswig-Holstein waren sieben Menschen mit einer Pferdekutsche unterwegs. Als ihnen ein Trecker entgegenkam, ging das Pferd durch und die Kutsche kippte um. Mehrere Mitfahrer erlitten schwere Verletzungen.

Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche sind in Todenbüttel (Kreis Rendsburg-Eckernförde) fünf Menschen verletzt worden. Der mit sieben Menschen besetzten Kutsche kam am Samstag auf einer Kreisstraße ein Trecker entgegen, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte.

Obwohl dieser langsamer wurde, ging das Pferd durch und bog nach rechts in eine andere Straße ab. Dadurch kippte die Kutsche um und alle sieben Mitfahrenden, die anlässlich einer Familienfeier unterwegs waren, fielen auf die Straße.

Das Pferd rannte laut Polizei samt Kutsche weiter, bis es von Anwohnern gestoppt wurde. Bei dem Unfall wurden drei Menschen schwer und zwei leicht verletzt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: