t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaKriminalität

Frankfurt: 18-jähriger Junge erwürgt Frau in Video – Urteil


Erektionsprobleme führen zu Mord
Junge erwürgt Frau in Video – Urteil

Von dpa
10.07.2024Lesedauer: 1 Min.
JustizVergrößern des BildesDie Statue Justitia ist in einem Gericht zu sehen (Symbolbild). (Quelle: Peter Steffen/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Ein Jugendlicher hat eine Frau getötet, weil sie ihn auslachte. Nun wurde er vom Frankfurter Landgericht wegen Mordes zu einer Jugendstrafe verurteilt.

Ein 18-Jähriger ist vom Frankfurter Landgericht wegen Mordes an einer Frau zu einer Jugendstrafe von neun Jahren und acht Monaten verurteilt worden. Der Jugendliche hatte die 28-jährige Frau im Herbst vergangenen Jahres in einer Bar kennengelernt. Bei einem späteren Treffen erwürgte er sie mit einer Hand und filmte das Geschehen mit der anderen.

"Es handelte sich um eine extrem brutale Tat", sagte die zuständige Staatsanwältin nach der Urteilsverkündung. Das Gericht zeigte die Videos während des Prozesses. Der Grund der Tat soll gewesen sein, dass die Frau den Angeklagten wegen Erektionsproblemen beim Sex ausgelacht habe.

Urteil und Konsequenzen

Das Urteil der Jugendstrafkammer sieht zudem eine mögliche spätere Sicherungsverwahrung vor. Der Angeklagte war zum Tatzeitpunkt 17 Jahre alt. Aussagen der Staatsanwältin zufolge handelt es sich um eine besonders schwere Straftat.

Die Sicherheitsverwahrung könnte nach Verbüßung der Strafe geprüft werden, wenn eine Gefährdung der Allgemeinheit besteht. Die genauen Details dieser Maßnahme sollen nach Ablauf der Haftzeit entschieden werden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Transparenzhinweis
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website