Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Friedberg: Fünfjähriger starb – Frau gesteht Trunkenheitsfahrt vor Gericht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZDF stellt erfolgreiche Sendung einSymbolbild für einen TextHockey: Deutschland ist WeltmeisterSymbolbild für einen TextNorovirus-Symptome bei ErwachsenenSymbolbild für einen TextTausende Ferkel sterben bei FeuerSymbolbild für einen TextPfand für Weinflaschen kommtSymbolbild für einen TextRussische Flüchtlinge gestrandetSymbolbild für einen TextTote Schlangen bei AltkleidercontainerSymbolbild für einen TextKlopp fliegt aus dem PokalSymbolbild für einen TextMann verliert rund 40 BierkistenSymbolbild für einen TextGruppe attackiert MigrantenSymbolbild für einen TextToter in MüllpresseSymbolbild für einen Watson TeaserLindner-Ehefrau reagiert auf TV-PanneSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Fünfjähriger starb: Frau gesteht Trunkenheitsfahrt

Von dpa
22.07.2019Lesedauer: 1 Min.
Die Angeklagte vor dem Amtsgericht Friedberg: Die 43-Jährige entschuldigte sich bei den Angehörigen eines verstorbenen Kindes.
Die Angeklagte vor dem Amtsgericht Friedberg: Die 43-Jährige entschuldigte sich bei den Angehörigen eines verstorbenen Kindes. (Quelle: Arne Dedert/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Hessen hat eine angeklagte Frau vor Gericht ihre Schuld eingestanden: Sie ist verantwortlich für den Tod eines Jungen, da sie im vergangenen Jahr betrunken Auto gefahren war.

Eine angeklagte Autofahrerin hat gestanden, sich betrunken hinters Steuer gesetzt und einen tödlichen Unfall verursacht zu haben. Die Vorwürfe würden "voll umfänglich" eingeräumt, sagte der Verteidiger der 43-Jährigen zu Beginn des Prozesses vor dem Amtsgericht Friedberg.

Bei dem Unfall auf der Autobahn 5 in der Nähe von Bad Nauheim in Hessen war im vergangenen Oktober ein fünf Jahre alter Junge gestorben.


Laut Anklage hatte die 43-Jährige mit Tempo 160 und 1,8 Promille intus die Fahrspur gewechselt und war dabei mit dem Auto seiner Familie kollidiert. Der Vater des Jungen sowie zwei Geschwister wurden verletzt. Die Angeklagte sagte vor Gericht unter Tränen, dass ihr das Geschehen sehr leid tue.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Palästinenser erschießt sieben Menschen in Jerusalem
Von Lisa Becke
Unfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website